Fußball Bezirksliga

VfB Kirchhellen kämpft mit Präsenz gegen die Negativ-Serie

War zufrieden mit dem Pokalauftritt seines VfB Kirchhellen gegen die DJK Adler Feldmark: Trainer Marc Wischerhoff (l.).

War zufrieden mit dem Pokalauftritt seines VfB Kirchhellen gegen die DJK Adler Feldmark: Trainer Marc Wischerhoff (l.).

Foto: Thomas Gödde / FUNKE Foto Services

Kirchhellen.  Nach drei Spielen ohne Sieg gastiert der VfB Kirchhellen bei den SF Stuckenbusch. Trainer Marc Wischerhoff sieht richtige Signale.

Mit dem gewonnenen Pokal-Selbstvertrauen nach dem 4:1-Erfolg unter der Woche gegen Adler Feldmark fährt der VfB Kirchhellen am Sonntag zum Bezirksliga-Duell zu den Sportfreunden Stuckenbusch (14.45 Uhr, Am Leiterchen).

Um den Kontakt zum inzwischen auf sechs Punkte enteilten Mittelfeld der Liga wiederherzustellen, hofft Trainer Marc Wischerhoff auf Punkte in Recklinghausen. Dabei ist der Chefcoach voller Zuversicht, dass seine Elf ein anderes Auftreten zeigt als bei der 2:6-Niederlage am letzten Spieltag gegen Westfalia Gelsenkirchen: „Wir müssen gegen Stuckenbusch deutlich mehr investieren. Am Donnerstag im Pokal haben wir vieles besser gemacht und eine andere Präsenz auf dem Platz gezeigt.“

Marc Wischerhoff fordert den Fokus auf die eigene Leistung

Beim Tabellenachten in Stuckenbusch erwartet den VfB ein tiefer Rasenplatz und eine von Wischerhoff eingeschätzte „brandgefährliche Offensive“. Der Trainer weiter: „Das kann uns aber egal sein. Wir müssen auf uns und unsere Leistung schauen.“ Drei Zähler würden den auf Tabellenplatz elf abgerutschten Blau-Weißen mal wieder gut zu Gesicht stehen: Die Kirchhellener warten inzwischen seit drei Spielen auf einen Sieg. Die Tatsache, dass in der laufenden Spielzeit erst ein Punkt auf fremden Plätzen geholt wurde, liest sich verbesserungswürdig.

Derweil entspannt sich die Kadersituation im Dorf ein wenig: Luca Kleine-Wieskamp und Marc Kohlhaw konnten im Pokal schon wieder auf dem Platz stehen, auf die Langzeitverletzten Julian Thimm (Rücken), Lars Josten (Schlüsselbeinbruch) und Sascha Markmann (Außenbandriss) kann der VfB allerdings erst im nächsten Jahr wieder setzen. Am Sonntag fällt zudem Maxi Rissel (Leiste) aus. Benedikt Schnieders Einsatz ist fraglich.

Die Tabelle: Bezirksliga

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben