Fußball – Kreisliga A

Mattukat verlangt ersten Heimsieg

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Es bleibt schwierig. Die meisten der heimischen A-Ligisten müssen weiter von Spiel zu Spiel denken. Große Sprünge scheinen derzeit ohne Castrop-Rauxeler Beteiligung in der A-Liga statt zu finden.

Wobei der FC Frohlinde (6.) Boden gut machen kann. Die Schanneck-Schützlinge empfangen Klassenprimus SF Wanne. Mal schauen, ob die Jungs von der Brandheide schon stabil genug sind für eine handfeste Überraschung.

Keine Punkte liegen lassen darf Victoria Habinghorst (10.). Der Tabellenplatz vermittelt nur scheinbare Sicherheit. Gegen SV Wanne 11 II geht das Unternehmen Klasserhalt in die nächste Runde. Voll im Existenzkampf angekommen ist Schlusslicht SG Castrop. Ohne einen einzigen Punkt greift da fast schon das Prinzip Hoffnung auch gegen SG Herne 70 (7.).

Ganz schnell die Köpfe frei kriegen muss SV Yeni Genclik (8.). Mit SpVgg. Horsthausen (3.) wartet der nächste harte Brocken auf die Schulz-Elf. Hoffentlich endlich in der Erfolgsspur ist BG Schwerin II (14.). Der erste Dreier in der letzten Woche sollte Selbstvertrauen für die Auswärtshürde bei Westfalia Herne II geben.

In der Recklinghäuser Gruppe-Ost ist beim TuS Henrichenburg (14.) noch keineswegs Entwarnung angesagt. Ohne neun Stammspieler wird es für Sonntag personell reichlich. Das weiß keiner besser als Coach Rainer Mattukat, der den Kopf aber nicht in den Sand steckt. „Zu den Fehlenden kommen noch Mathias Koehnen und Simon Waack. Doch wir werden nicht jammern“, so Mattukat. Dass es geht, zeigte der Auswärtserfolg zuletzt. Nun soll der erste Dreier daheim her. „Wir müssen zu Hause endlich wieder gewinnen“, so Mattukat vor dem Duell mit BW Post RE.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben