Handball

Mertmann fordert "Vollgas beim Schlusslicht"

Dennis Zinfert (am Ball) war am Freitag noch ein Wackelkandidat in den Kader-Planungen des HSG-Trainers Randolf Mertmann.

Dennis Zinfert (am Ball) war am Freitag noch ein Wackelkandidat in den Kader-Planungen des HSG-Trainers Randolf Mertmann.

Castrop-Rauxel.  Kein Vertun gibt es für die Bezirksliga-Handballer der HSG Rauxel-Schwerin (9.) am Karnevals-Samstag wenn es nach ihrem Trainer Randolf Mertmann geht. Er sagt vor dem Duell mit dem abgeschlagenen Schlusslicht TV Brechten II: Es zählt für uns nur ein Sieg. Ich will die vollen 60 Minuten eine Vollgas-Veranstaltung von meiner Mannschaft sehen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bezirksliga
TV Brechten II - HSG Rauxel-Schwerin
Samstag (25. Februar), 18.30 Uhr, Sporthalle Preußische Straße in Dortmund-Eving

Mertmann möchte nicht erneut eine derartige Vorstellung seines Teams sehen wie beim 25:25 Mitte Dezember beim damaligen Tabellenvorletzten TuS Westfalia Hombruch II. Der Coach betont: "Da hat man gesehen, dass wir gegen keinen Gegner in der Liga einen Gang zurückschalten können, auch wenn wir einmal deutlich in Führung liegen."

Zumal Mertmann in seinem Kader keine große Auswahl an Akteuren hat, die aus dem Rückraum heraus einfache Tore werfen. Ein Kandidat wäre Winterneuzugang Matthias Kunze. Dieser weilt allerdings derzeit im Urlaub. Dennis Zinfert, ein Mann mit ähnlichen Qualitäten, war am Freitag in den Kaderplanungen von Randolf Mertmann noch ein Wackelkandidat, da er womöglich zur Spielzeit berufliche Verpflichtungen hat.

Positiv überrascht hatten die Rauxel-Schweriner ihren am vergangenen Sonntag im Urlaub weilenden Übungsleiter beim 25:25 gegen den FC Schalke 04 II (3.). Mertmann sagte: "Das war eine tolle Nachricht. Da hat das Team trotz Rückstand Moral bewiesen. Mit diesem Elan sollte es immer spielen." Bemerkenswert bei Gastgeber Brechten II ist, dass dieser alle seine fünf Siege in den vergangenen Wochen gefeiert hat. In den ersten zehn Partien holten die Dortmunder keinen einzigen Punkt.

Am Karnevals-Wochenende haben nahezu alle Handball-Spielklassen spielfrei. So auch die Landesliga, in der der TuS Ickern mit 13 weiteren Mannschaften beheimatet ist. Als Liga mit 16 Teams ist die Bezirksliga mit der HSG Rauxel ausgelegt und benötigt daher das Wochenende für einen Spieltag.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben