Frauenvolleyball-Oberliga

Ersatzgeschwächter STV Hünxe holt einen Punkt in Neunkirchen

Konstantin Anthis war hinterher zufrieden mit seinem Team.

Konstantin Anthis war hinterher zufrieden mit seinem Team.

Foto: Jochen Emde/Funke Foto Services / FUNKE Foto Services

Hünxe.  Die Volleyballerinnen des STV Hünxe haben auch in ihrer vierten Oberliga-Partie gepunktet. In Neunkirchen holte der Aufsteiger einen Zähler.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Volleyballerinnen des STV Hünxe haben auch in ihrer vierten Oberliga-Partie gepunktet. Beim VTV Freier Grund in Neunkirchen verlor der Aufsteiger zwar mit 2:3 (29:27, 10:25, 20:25, 25:18, 12:15), nahm dank der zwei gewonnenen Sätze aber immerhin einen Zähler mit auf die Heimreise.

Obwohl sein ersatzgeschwächtes Team im entscheidenden fünften Durchgang sogar schon mit 12:7 führte und damit kurz vor dem Sieg stand, war STV-Coach Konstantin Anthis hinterher sehr zufrieden: „Das hat Spaß gemacht. Gegen einen sehr guten Gegner ist das ein gutes Ergebnis“, sagte der Hünxer Trainer.

Mehr Artikel zum Sport aus Dinslaken, Voerde und Hünxe

Die Gäste lagen im ersten Satz schon mit 18:23 hinten, setzten sich schließlich aber noch in der Verlängerung durch. Dass die beiden anschließenden Sätze verloren gingen, warf Hünxe nicht zurück. „Den vierten Satz haben die Mädels von der Bank gewonnen“, sagte Anthis, der frische Kräfte ins Spiel brachte und das Vertrauen zurückbezahlt bekam.

Dass es am Ende trotz hoher Führung nicht zu mehr reichte, nahm der Übungsleiter gelassen hin: „Meine Mannschaft hat gedacht, sie hätte schon gewonnen, aber der Gegner hat nicht nachgelassen. So ist eben Volleyball.“ In Bestbesetzung, da war sich Anthis sicher, hätte sein Team die Partie gewonnen. Jetzt hofft er, dass am Sonntag zu Hause gegen Dormagen wieder Spielerinnen zurückkehren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben