Fußball-Bezirksliga

Erwartete SGP-Packung bei Viktoria Buchholz

Foto: FUNKE Foto Services

Gar nicht viel Worte verlieren wollte Andreas Matyjaszek, Trainer des Fußball-Bezirksligisten SGP Oberlohberg über das 0:6 (0:3) bei Viktoria Buchholz. Zu groß war der Unterschied zwischen den beiden Teams, ein ehrlicher Vergleich kam kaum zustande.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Gar nicht viel Worte verlieren wollte Andreas Matyjaszek, Trainer des Fußball-Bezirksligisten SGP Oberlohberg über das 0:6 (0:3) bei Viktoria Buchholz. Zu groß war der Unterschied zwischen den beiden Teams, ein ehrlicher Vergleich kam kaum zustande. „Buchholz ist ein überragender Gegner, der gegen uns sicher ein sehr gutes Spiel gemacht hat“, erläuterte „Schuppi“. Bereits in der zweiten Minute war es Gianluca Altomonte, der den Torreigen für die Duisburger eröffnete. Nach dem 2:0 von Marc Mallwitz (25.) war die Messe eigentlich schon gelesen.

Die weiteren Tore für Buchholz erzielten Markus Raue (35.), Tim Ramroth (47./53.) und erneut Altomonte (77.). Muhammet Canim (72.) sah zudem wegen Schubsens des Gegenspielers die gelb-rote Karte. Die besten Oberlohberger Chancen vergab Sascha Neuland, der in der 5. Minute per Kopf den Ausgleich hätte besorgen können. Neulands Schuss in der 20. Minute parierte Viktoria-Keeper Maik Hoppe hervorragend.

Für „Schuppi“ geht es ab sofort darum, den Blick auf die nächsten Aufgaben zu richten: „Wir haben nun Spiele vor der Brust, in denen wir punkten müssen. Sollte uns das gelingen, dann ist auch weiterhin alles möglich. Wir werden nicht aufhören.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik