Football

Düsseldorf lädt die NFL zum Ortstermin in die Arena

Jubelt Sebastian Vollmer von den New England Patriots bald am Rhein? Die NFL will 2017 nach Europa.

Foto: imago

Jubelt Sebastian Vollmer von den New England Patriots bald am Rhein? Die NFL will 2017 nach Europa. Foto: imago

Düsseldorf.   „Die Esprit-Arena ist für uns auf jeden Fall eine Option“, sagte Mark Waller, Vize-Präsident der NFL nach der Besichtigung der Arena am Rhein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Expansionspläne der NFL nehmen weiter konkrete Züge an. Die nordamerikanische Profi-Football-Liga will ab 2017 einige reguläre Liga-Partien nach Deutschland verlegen. Unter den anvisierten Standorten ist neben Frankfurt auch die Landeshauptstadt.

Düsseldorf hat nun Mark Waller, Vize-Präsident der NFL, zum Ortstermin in die Stockumer Arena geladen. „Ich habe mit Mark Waller telefoniert und er hat großes Interesse an der Esprit-Arena gezeigt“, erklärte Martin Ammermann, Geschäftsführer von Düsseldorf Congress Sport&Event, im Gespräch mit der NRZ. Beim Ortstermin in Stockum hoffen die Verantwortlichen, Mark Waller von den Vorzügen der Arena für potenzielle NFL-Partien überzeugen zu können.

Düsseldorf für die NFL eine Option

„Die Esprit-Arena ist für uns auf jeden Fall eine Option“, hatte sich Waller bereits im Vorfeld positiv über die Chancen Düsseldorfs auf eine NFL-Partie geäußert. Nach der erfolgreichen Bewerbung für die Tischtennis-WM wären die us-amerikanischen Football-Partien ein weiterer Höhepunkt im Sportkalender für das Jahr 2017.

Bis es soweit ist, können sich die Football-Fans in Düsseldorf die Wartezeit mit den Panthern verkürzen, die mit einem 30:0-Sieg gegen Berlin in die Saison der German Football-League starteten. Und vielleicht schon bald Besuch von den großen Vorbildern aus Übersee bekommen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik