Eishockey

Düsseldorfer EG müht sich zum Testspielsieg in Iserlohn

Torhüter Mathias Niederberger, hier beim Bodensee-Cup, bot erneut eine starke Leistung. 

Torhüter Mathias Niederberger, hier beim Bodensee-Cup, bot erneut eine starke Leistung. 

Foto: Birgit Häfner

Düsseldorf  Die DEG gewinnt das Vorbereitungsspiel am Seilersee mit 5:2. Deutlich wurde es erst gegen Ende. Matchwinner war Torhüter Mathias Niederberger.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Düsseldorfer EG hat am Freitagabend das Vorbereitungsspiel bei den Iserlohn Roosters mit 5:2 (2:0, 1:2, 2:0) gewonnen. Klingt deutlich, wurde es aber erst in der Schlussphase der Partie.

Die DEG musste in dieser Partie auf Victor Svensson, Ken Olimb, Johannes Huß und Rihards Bukarts verzichten. Aber auch auf der Habenseite gab es was, denn Marc Zanetti feierte nach fünf Jahren sein Comeback im Düsseldorfer Trikot. Iserlohn kam besser in die Partie, machte Druck auf das von Mathias Niederberger gehütete Tor. Doch in diese Phase hinein langte die DEG zweimal zu: Erst traf Alexander Barta, dann Chad Nehring. Fortan waren die Rot-Gelben die bessere Mannschaft.

Allerdings nur bis zum zweiten Drittel, denn erneut kamen die Roosters stärker aus der Kabine. Diesmal gab es einen Iserlohner Doppelschlag: Julian Lautenschlager und Jake Weidner glichen binnen zwei Minuten aus. Die Sauerländer hatten Oberwasser, doch die DEG schlug in Person von Alexander Barta mit der 3:2-Führung zurück. Iserlohn war auch im Schlussabschnitt zunächst besser – Niederberger hielt die DEG immer wieder im Spiel. Die DEG blieb eiskalt, traf durch Maximilian Kammerer zum 4:2, ehe Nicholas Jensen per Empty-Net-Goal zum 5:2 erfolgreich war.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben