Fußball-Bundesliga

Fortuna Düsseldorf nach Noten: Keiner kann überzeugen

Kam für Jean Zimmer: Aymen Barkok (l.), hier gegen Charles Aranguiz:

Kam für Jean Zimmer: Aymen Barkok (l.), hier gegen Charles Aranguiz:

Foto: Christof Wolff

Beim 0:2 in Leverkusen kann Fußball-Bundesliga-Aufsteiger Fortuna Düsseldorf nicht überzeugen. Hier sind die Noten zum Spiel bei Bayer 04.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Jaroslav Drobny: Der 39-jährige Torhüter und Winterneuzugang kam zu seinem ersten Einsatz für die Fortuna. Das 0:1 konnte er nicht verhindern, wurde von der gesamten Abwehr alleine gelassen. Hielt zunächst das, was er halten musste. Beim 0:2 legte er dann Bailey den Ball auf den Fuß. Note 4-

Jean Zimmer: War bis zu seiner verletzungsbedingten Auswechslung (Verdacht auf Außenbandriss im Knöchel) in der 26. Minute fast ausschließlich mit Defensivaufgaben beschäftigt. Ohne Note

Andre Hoffmann: Der Abwehrchef hatte es in der ersten Halbzeit mit wuchtig angreifenden Leverkusenern zu tun. Agierte kopfballstark im Zentrum, bekam aber keine Gelegenheit, das Spiel von hinten aufzubauen. Ansonsten ohne Höhen und Tiefen. Note 3

Marcin Kaminski: Stand ruhig in der Innenverteidigung, ging dem Angreifer früh entgegen. Schaltete schnell um, trieb den Ball nach vorne – wurde dort aber nicht mehr mit einbezogen. Spielte ordentlich, mehr aber auch nicht. Note 3

Markus Suttner: Die Leihgabe aus Brighton wurde auf der linken Seite der Düsseldorfer Abwehrkette aufgeboten. Beim 0:1 hinderte er den Leverkusener Flankengeber Kevin Volland nicht energisch genug, danach waren seine Aktionen aber etwas sicherer. Sein Freistoß nach 20 Minuten ging nur ganz knapp am Pfosten vorbei. Note 3-

Matthias Zimmermann: Wechselte nach Zimmers Verletzung auf die rechte Außenverteidiger-Seite. Zweikampfstark ging er den Gegenspielern entgegen, ließ ihnen keinen Raum zur ungestörten Ballannahme. Für Offensivaktionen konnte der 26-Jährige so allerdings nicht sorgen. Note 3-

Alfredo Morales: Machte mit Ausnahme beim 0:1 die Räume nach hinten ganz gut dicht. Hatte natürlich aber mit Havertz auch einen Mann der internationalen Klasse gegen sich. Note 4+

Oliver Fink: Der Kapitän ging erneut mit gutem Beispiel voran, kämpfte auf der Doppel-Sechs um jeden Zentimeter. Verlor aber ungewöhnlich viele Bälle, brachte einige Pässe nicht an den Mann. Note 4

Niko Gießelmann: Begann die Partie weit vorgezogen auf der rechten Außenbahn, spielte vor Zugang Suttner. Auch der Ex-Fürther ging beim 0:1 nur zögerlich zum Mann, ließ ihn flanken. Über seine Seite ging nicht viel nach vorne. Note 3-

Dodi Lukebakio: Der junge Belgier agierte in Leverkusen auf der rechten Außenbahn. Wechselte aber häufiger nach links, versuchte einige Konter zu setzen. Es wollte aber auf beiden Seiten gar nichts gelingen, der Angreifer lief sich viel zu häufig fest. Note 4-

Kenan Karaman: Bekam vom Trainer das Vertrauen. Hatte bereits in der dritten Minute eine Chance, köpfte aber am Tor vorbei. Spielte zeitweise zu eigensinnig, setzte mitgelaufene Spieler nicht ein. Note 4-

Aymen Barkok: Ersetzte ab der 27. Minute den verletzt ausgeschiedenen Jean Zimmer, ging aber auf die Sechs im Mittelfeld. Blieb unauffällig, ohne große Fehler, aber auch keine Höhepunkte. Note 4+

Benito Raman: Wurde in der 64. Spielminute für Markus Suttner eingewechselt. Ohne Note

Dawid Kownacki: Der Neuzugang kam in der 75. Minute für Oliver Fink. Fortunas neuer Angreifer fand in der Kürze der Zeit aber nicht mehr ins Spiel. Ohne Note

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben