Targobank-Run

14. Auflage des Duisburger Firmenlaufes am Donnerstag

Die Firmenläufer nehmen am Donnerstag wieder die Innenstadt in Beschlag. 6000 Teilnehmer gehen um 19 Uhr vor dem Stadttheater an den Start.

Die Firmenläufer nehmen am Donnerstag wieder die Innenstadt in Beschlag. 6000 Teilnehmer gehen um 19 Uhr vor dem Stadttheater an den Start.

Foto: Zoltan Leskovar / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Beim 14. Targobank-Run gehen 6000 Läuferinnen und Läufer in Duisburg an den Start. Nicht nur Sportler kommen in der City auf ihre Kosten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Duisburgs sportlichstes Stadtfest macht am Donnerstag die Innenstadt zur Rennstrecke und Feiermeile. Um 19 Uhr gibt Oberbürgermeister Sören Link den Startschuss für den 14. Targobank-Run auf dem Opernplatz. Bei der After-Run-Party mit Liveband vor dem Stadttheater können die Läuferinnen und Läufer gemeinsam mit ihren Fans feiern. Das Feuerwerk gegen 22 Uhr setzt zugleich einen weiteren Höhepunkt und den Abschluss des Firmenlaufs über 5,17 Kilometer durch die City.

Die Targobank, die gemeinsam mit dem Stadtsportbund und Jörg Bunert den Firmenlauf ausrichtet, meldet ein „ausverkauftes Haus“. Bereits seit April sind alle 6000 Startplätze an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus 278 Unternehmen vergeben. Nachmeldungen sind nicht möglich.

Thyssen-Krupp stellt mit 547 Läuferinnen und Läufern die größte Mannschaft, gefolgt von der Targobank selbst (368 Läufer). Ebenfalls mit großen Laufgruppen sind die Universität Duisburg-Essen (300 Teilnehmer), Siemens (215 Läufer) und die Stadt Duisburg (204 Teilnehmer) am Donnerstag dabei.

Der Firmenlauf ist der größte Einzellauf in Duisburg. Vor dem Hauptlauf um 19 Uhr starten um 18 Uhr die Bambini gemeinsam mit den Maskottchen unterschiedlicher Firmen und Institutionen. Ennatz, das Zebra des MSV, misst sich dann mit dem Plüsch-Delfin aus dem Zoo.

40.000-Euro-Spende

Bereits ab 16 Uhr ist die Innenstadt für den Lauf reserviert. Zahlreiche Firmen nutzen den König-Heinrich-Platz, um sich zu präsentieren. Die einzelnen Mannschaften können sich zudem auf dem Schulhof des Landfermann-Gymnasiums zum offiziellen Teamfoto aufstellen.

Das positive Meldeergebnis zahlt sich erneut in besonderer Weise aus. Wie in den vergangenen Jahren kann die Targobank 40.000 Euro aus dem Erlös durch die Startgelder spenden. Jeweils 10.000 Euro erhalten der Kinderschutzbund Duisburg, die Tafel Duisburg, das Malteser-Hospiz St. Raphael und der Zoo Duisburg. Seit dem Start im Jahr 2005 sind damit 531.000 Euro an Spenden zusammen gekommen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben