Tennis

Benny Martell startet beim Turnier des TC Duisburg-Süd

Maike Mosch  will ihren Heimvorteil nutzen.

Maike Mosch will ihren Heimvorteil nutzen.

Foto: Gerd Hermann / FFS FUNKE Foto Services

Duisburg.  Am Sonntag beginnt das Doppel-Turnier des TC Duisburg-Süd. 120 Tennisspieler kämpfen an der Hermann-Rinne-Straße um die Pokale.

Der Dauerbrenner geht am Sonntag in die die 35. Runde. Anzeichen von Müdigkeit sind nicht auszumachen. „Der Zuspruch ist nach wie vor hoch“, freut sich Sven Fässler, der das traditionsreiche Doppelturnier des TC Duisburg-Süd organisiert: „Wir haben ein straffes Programm vor der Brust. Das Meldeergebnis bewegt sich auf Rekordniveau.“ 120 Tennisspieler kämpfen im Schatten von Tiger & Turtle um Spiel, Satz und Sieg.

Erstmals dabei bei den Baumanns Open, wie das Turnier nun im zweiten Jahr heißt, sind die Herren 60. „Das macht absolut Sinn“, sagt Fässler: „Schließlich haben wir in Duisburg in dieser Altersklasse viele Hochkaräter.“ Der Meidericher TC 03 stellt mit Peter Bruckmann/Wilfried Bruckmann, Ralph Cervik/Rainer Cervik und Martin Nierhaus/Günter Kuhn gleich drei Doppel.

Auch in den acht anderen Konkurrenzen (Damen und Herren jeweils offene Klasse, 30, 40 und 50) geben sich viele bekannte Namen ein Stelldichein. In der offenen Herrenklasse können sich am ehesten die Sieger von 2017, Patrice Hopfe/Malte Stropp (Blau-Weiß Kamp-Lintfort) Chancen auf den Sieg ausrechnen.

Hopfe, Trainer des Bundesligisten Gladbacher HTC sowie der Profis Dustin Brown und Daniel Altmaier, dürfte besonderen Ehrgeiz verspüren. Im Vorjahr musste er vor dem Halbfinale aufgrund einer Knieverletzung die Segel streichen. Bei den Herren 30 bildet er mit Ex-Profi Mark Joachim (Velbert) ein Duo, das schwer zu schlagen sein wird. In der Vorrunde treffen Joachim/Hopfe auf den gesangsstärksten Teilnehmer. Benny Martell, früherer Teilnehmer von „Deutschland sucht den Superstar“ und „The Voice of Germany“ und Komponist der Vereinshymne des TC Süd, spielt mit Matthias Bleckmann.

Elf Doppel bei den Herren 40

Am besten besetzt sind die Herren 40 mit elf Doppeln. Als Titelverteidiger geht André Deininger ins Rennen. Der Trainer des TC Süd, der in der Regionalliga für Blau-Weiß Krefeld antritt, spielt an der Seite von Thorsten Helbig. In der offenen Damenklasse halten die Gastgeberinnen Anna Koschei/Maike Mosch die Duisburger Fahne hoch. Erste Anwärterinnen auf den Sieg dürften freilich Anastasia Savic und Anthea Weiland (Blau-Weiß Kamp-Lintfort) sein.

In den Altersklassen führt der Weg zum Erfolg über die Vorjahressieger. Angelika May und Anette Schumann (Kahlenberger HTC) waren zuletzt bei den Damen 30 das Maß der Dinge. Bei den Damen 40 werden sich Erika Bandau und Tanja Guth (TC Raadt) strecken müssen, um erneut zu triumphieren. Bei den Damen 50 wollen Birke Willersen und Birgit Hain vom TC Eintracht Duisburg ihre Siegesserie fortsetzen.

„Wir sind froh, dass das Turnier auch in diesem Jahr wieder so gut besetzt ist“, freut sich Sven Fässler. Das Turnier beginnt am Sonntag um 10 Uhr. Wochentags wird an der Hermann-Rinne-Straße ab 17 Uhr gespielt. Die Endspiele gehen am „White Friday“ über die Bühne.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben