2. Hockey-Bundesliga

Bonn statt Hochzeit: CR-Frauen vor Auswärtsspiel

Leonie Thiel fehlt aus einem schönen Grund – sie heiratet Flo Matania.

Leonie Thiel fehlt aus einem schönen Grund – sie heiratet Flo Matania.

Foto: Frank Oppitz / FUNKE Foto Services

Duisburg.   Aufgrund der Hochzeit von Leonie Thiel und Flo Matania fährt der CR mit kleinem Kader nach Bonn. Raffelberg trat Ligaverband „Hockeyliga“ bei.

Die Herren haben bereits gespielt – die Damen des Club Raffelberg müssen jedoch am Samstag um 14 Uhr beim Bonner THV ran und könnten mit einem Sieg den zweiten Platz in der 2. Hockey-Bundesliga festigen. Doch ganz so einfach ist es nicht – und das hat weitgehend mit dem vorgezogenen Spiel der Herren zu tun. Denn die Aktiven Flo Matania und Leonie Thiel werden heute heiraten, weshalb etliche Spielerinnen und Spieler beider Mannschaften der Hochzeit samt anschließender Party beiwohnen möchten. „Leider hat eine Verlegung bei uns nicht geklappt“, ärgert sich CR-Trainerin Susi Wollschläger. „Wir hätten jederzeit unter der Woche gespielt.“ Aber das ging wohl nicht.

Was tun also? „Wir haben uns so entschieden, dass sechs Spielerinnen von uns freibekommen und zur Hochzeit gehen. Der Rest kommt nach, auch wenn diese Spielerinnen dann die eigentliche Trauung verpassen werden“, erklärt Wollschläger den Plan. Damit kommen die Nachwuchsspielerinnen Ina Grauer und Lotte Lind zu ihrem Debüt in der Damenmannschaft. Apropos Nachwuchs: Lilien Reichert wurde im Rahmen des deutsch-polnischen Bildungswerks für eine Länderspielreise der U-18-Nationalmannschaft (19. bis 23. Juni) nominiert.

Ausgliederung abgelehnt

Derweil hat der Bundestag des Deutschen Hockey-Bundes keine Sicherheit über die künftige Struktur der Bundesligen gebracht. Zunächst einmal steht nach einer Kampfabstimmung mit Carola Meyer erstmals eine Frau an der Spitze des Verbandes, die Wolfgang Hillmann ablöst. Bei der Mitgliederversammlung in Grünstadt wurde allerdings der Ausgliederung des Bundesliga-Spielbetriebs in einen Ligaverband nicht zugestimmt. Der Club Raffelberg ist dem am gleichen Tag in Vereinsform gegründeten Verband „Hockeyliga“ dennoch beigetreten. Am Sonntag findet eine erste Versammlung statt. Ein erneuter Anlauf zur Ausgliederung der Bundesliga in die Hockeyliga, die per Kooperationsvertrag an den DHB gebunden bliebe, soll gemacht werden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben