Fußball-Landesliga

DSV 1900 verlängert mit 13 Spielern und holt zwei Neue

Angreifer George Michael Wiedemann (rechts) wechselt vom VfB Homberg II zum DSV 1900.

Angreifer George Michael Wiedemann (rechts) wechselt vom VfB Homberg II zum DSV 1900.

Foto: Oleksandr Voskresenskyi / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Der Duisburger SV 1900 setzt in der Landesliga auf Kontinuität. Neu im Teams sind Rückkehrer Steffen Murke und George Michael Wiedemann.

Noch ist völlig unklar, ob die – offiziell – noch laufende Fußball-Saison angesichts der Corona-Krise fortgesetzt werden kann. Der Fußball-Landesligist Duisburger SV 1900 ist dennoch schon weit in seinen Planungen für die Spielzeit 2020/21. So stehen aktuell 15 Spieler unter Vertrag, darunter zwei Neuzugänge. Allerdings müssen die Wanheimerorter auch vier Abgänge verbuchen.

Allein 13 Spieler aus dem aktuellen Kader haben bislang ihre Zusage für die nächste Spielzeit gegeben. So haben Enes Bayram, Moritz Bergmann, Ammar Cengic, Max Chmilewski, Keita Taguchi, Berkay Basri Ersöz, Firat Durmus, Pierre Kanzen, Bünyamin Sari, Yannik Schürmann, Murat Yildiz, Okan Yilmaz sowie der aktuelle A-Junior Kadir Yildirim einen neuen Vertrag für die kommende Saison unterschrieben beziehungsweise waren noch mit einem laufenden Kontrakt ausgestattet. „Wir setzen dabei ganz bewusst auf Kontinuität“, sagt Trainer Julien Schneider und unterstreicht, dass noch weitere Spieler des aktuellen Kaders bleiben könnten, da die Gespräche laufen.

Vorbild Niederwenigern

Dabei hat Schneider durchaus ein Vorbild. „Die Sportfreunde Niederwenigern sind über die Jahre immer besser geworden und schließlich gar in die Oberliga aufgestiegen, ohne dass sich der Kader nennenswert verändert hätte“, sagt der DSV-Coach über die Hattinger. „Das ist exemplarisch dafür, wie man dank Kontinuität, Vertrauen und guter Arbeit mit weniger Mitteln als andere Vereine dennoch Erfolg haben kann.“

Neuzugänge gibt es dennoch zu verbuchen – die ersten beiden kommen aus der Bezirksliga-Reserve des VfB Homberg. So kehrt Steffen Murke an die Düsseldorfer Straße zurück. „Steffen kann auf der Sechserposition und in der Innenverteidigung eingesetzt werden. Zudem ist er jemand, der das Team als Persönlichkeit führen kann“, sagt Schneider über den 26-Jährigen, der schon von 2014 bis 2017 für den DSV gespielt hatte. Außerdem wechselt George Michael Wiedemann zu den 1900ern. „Wir hatten schon einmal Interesse an ihm. Er hat eine ganz bemerkenswerte Torquote und das nicht erst seit dieser Saison“, so Schneider.

Neben Maxi Fritzsche (VfB Speldorf) werden auch Henning Hopf, Marcel Vogel und offenbar Ahmed Can Simsek den Verein verlassen. „Bei Ammo laufen die Verhandlungen noch, da er noch einen laufenden Vertrag hat“, so Schneider.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben