Fußball-Kreispokal

DSV 1900 will Pokalstatistik aufpeppen

DSV-Trainer Julien Schneider hofft endlich wieder auf ein Erfolgserlebnis für seine Mannschaft.

DSV-Trainer Julien Schneider hofft endlich wieder auf ein Erfolgserlebnis für seine Mannschaft.

Foto: Udo Gottschalk

Duisburg.  Zu oft flogen die Wanheimerorter in den letzten Jahren aus dem Kreispokal. Drei weitere Partien am Dienstag. Genc-Spiel in den November verlegt.

Der Fußball-Kreispokal löst nicht immer Begeisterung aus – schon gar nicht in den frühen Runden. Das ist beim Trainer des Fußball-Landesligisten Duisburger SV 1900 anders. „Ich glaube, für einige unserer Spieler kommt dieses Spiel zur rechten Zeit“, sagt Julien Schneider über das Drittrundenspiel, das am heutigen Dienstag um 19.30 Uhr beim B-Liga-Zweiten SV Raadt beginnt.

Wieder in die Spur finden, Selbstvertrauen tanken – darum muss es beim DSV 1900 gehen. Denn es liegt ein grauer September und ebenfalls trister Oktoberstart hinter den Wanheimerortern. Zwar punkteten die Schwarz-Roten im September gegen den VfB Speldorf und den MSV Düsseldorf, der letzte Pflichtspielsieg datiert allerdings vom 25. August, als der DSV das Landesliga-Spiel gegen die SpVgg Steele mit 4:2 gewann. „Daher wird es sicher keine Vollrotation geben“, sagt der Coach.

Endlich weiterkommen

Einige Veränderungen sind allerdings möglich, weil es beispielsweise bei Enes Bayram fraglich ist, ob er es aus beruflichen Gründen zum Spiel schafft. Außerdem will Schneider die Pokalstatistik der 1900er aufpeppen. „Ich weiß nicht, wie oft der DSV in den letzten Jahren gegen einen Kreisligisten rausgeflogen ist, aber es war zu oft“, sagt er. „Wir wollen dieses Spiel gewinnen und müssen es auch als Vorbereitung auf unsere nächste Aufgabe in der Landesliga begreifen“, sagt Schneider mit Blick auf das Heimspiel am Sonntag (16 Uhr, Düsseldorfer Straße) gegen den VfB Solingen, der als Sechzehnter hinter den Wanheimerortern liegt.

Am Dienstag stehen drei weitere Drittrunden-Partien im Kreispokal auf dem Plan: Fatihspor Mülheim – Gelb-Weiß Hamborn, SV Heißen – Rheinland Hamborn (beide 19 Uhr), TSV Heimaterde – SV Beeckerwerth (20 Uhr). Die Partie des Landesligisten SV Genc Osman gegen Rot-Weiß Mülheim auf Samstag, 23. November, um 18 Uhr verschoben.

Die übrigen Partien: Eintracht Duisburg – FSV Duisburg, Viktoria Buchholz – VfB Speldorf, Meiderich 06/95 – Hamborn 07, Rhenania Hamborn – SV Wanheim 1900, Lösort Meiderich – SuS 09 Dinslaken, FC Albania Duisburg – Yesilyurt Möllen, TuS Mündelheim – TV Jahn Hiesfeld, Dümptener TV – Mülheimer FC 97 (alle Mi., 19 Uhr), Mülheim 07 – Duisburg 08 (Mi., 19.45 Uhr), GSG Duisburg – DJK Vierlinden (Do., 19.30 Uhr), RWS Lohberg – MTV Union Hamborn (23. Oktober, 19.30 Uhr).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben