Jugendfußball

Duisburger Nachwuchsteams kennen nun ihre neuen Gegner

Trainer Thomas Cvetkovic spielt mit dem FSV Duisburg weiterhin in der A-Jugend-Niederrheinliga.

Trainer Thomas Cvetkovic spielt mit dem FSV Duisburg weiterhin in der A-Jugend-Niederrheinliga.

Foto: Tanja Pickartz / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Die Niederrheinligen bei den A- bis C-Junioren sowie bei den B-Juniorinnen sind eingeteilt. Noch ist unklar, ob die FSV-B-Jugend dabei sein wird.

Der Fußballverband Niederrhein und seine Kommission Jugendspielbetrieb haben die Gruppeneinteilung für die Saison 2019/2020 vorgenommen. Die A-Junioren-Niederrheinliga startet, wie gewohnt, mit 14 Teams. Mit dem FSV Duisburg und Aufsteiger VfB Homberg sind zwei Duisburger Teams am Start. Die Gegner: VfB Hilden, SG Unterrath, SC Velbert, 1. FC Mönchengladbach, ASV Einigkeit Süchteln, SC Kapellen-Erft, VfR Fischeln, KFC Uerdingen, TSV Meerbusch, Arminia Klosterhardt, Schwarz-Weiß Essen, Rot-Weiß Essen.

Bei den B-Junioren sind in der kommenden Saison mit dem MSV Duisburg, Hamborn 07 und Aufsteiger TuRa 88 mindestens drei Duisburger Vertreter dabei. Eventuell könnte sich der FSV Duisburg noch dazu gesellen, doch der eingereichte Einspruch wird erst am 22. Juli vor dem FVN-Sportgericht verhandelt. Ihren Startplatz sicher haben: Fortuna Düsseldorf U 16, VfB Hilden, SG Unterrath U 16, Borussia Mönchengladbach U 16, 1. FC Mönchengladbach, SC Kapellen-Erft, KFC Uerdingen 05, Croatia Mülheim, Rot-Weiß Oberhausen, Schwarz-Weiß Essen, Rot-Weiß Essen.

Hamborn 07, einziger hiesiger Vertreter bei den C-Junioren, muss in Gruppe B ran und spielt im einer Zwölferstaffel gegen den KFC Uerdingen, Union Nettetal, den 1. FC Kleve, den SV Straelen, Arminia Klosterhardt, den 1. FC Bocholt, den VfL Rhede, Schwarz-Weiß Essen, den FC Kray, die SpVg Schonnebeck und die SG Essen-Schönebeck. Trainer Andreas Wallenhorst wundert das nicht: „Die Einteilung macht geographisch Sinn und ist nicht überraschend. Natürlich haben wir einige längere Auswärtsfahrten vor der Brust, aber dennoch sind wir sehr zuversichtlich. Der direkte Klassenerhalt ist für uns in jedem Fall möglich. Ab dem 5. August steigen wir intensiv in die Vorbereitung ein und werden unter anderem zwei Trainingslager absolvieren.“

In der B-Juniorinnen-Niederrheinliga spielen der MSV und die Turnerschaft Rahm gegen den CfR Links Düsseldorf, TuSpo Richrath, Union Wuppertal, GSV Moers, DJK Rhede, DJK Lowick, FC Kray, Blau-Weiß Mintard, Adler Union Frintrop und Borussia Bocholt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben