Bezirksliga

Meiderich 06/95 startet mit Sorgen in die Rückrunde

Personalsorgen: Meiderichs Trainer Pierre Schmitz.

Personalsorgen: Meiderichs Trainer Pierre Schmitz.

Foto: Lars Heidrich

Duisburg.   Meiderich 06/95 startet am Freitag mit dem Heimspiel gegen den SV Adler Osterfeld in die Rückrunde. Der Gegner hat noch eine Rechnung offen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auf ein Neues! Am Freitag läuten die Kicker von Meiderich 06/95 die Rückrunde in der Bezirksliga ein. Um 19.30 empfängt der Drittletzte der Gruppe 4 den SV Adler Osterfeld an der Honigstraße – und die Gäste haben noch eine Extra-Portion Motivation im Gepäck.

Zum Saisonauftakt im Sommer verließen die Oberhausener mit einem 5:3 als Sieger den Platz – doch die drei Punkte bekamen die Duisburger. Da Osterfeld den damals noch nicht spielberechtigten Keeper Dominik Langenberg einsetzte, wurde das Spiel mit 2:0 für 06/95 gewertet. „Und die Punkte werden sie sich wiederholen wollen“, ist Pierre Schmitz gewarnt.

Ausfälle in der Abwehr

Inzwischen steht der Trainer mit den Meiderichern zwölf Zähler unter dem SV Adler, der seine letzte Spielerstation war. Und er weiß, dass es schwer werden wird, den Bock nach sieben Pleiten in Folge heute Abend im letzten Heimspiel des Jahres umstoßen und so womöglich die drei Punkte Rückstand zum rettenden Ufer verkürzen zu können.

„Wir werden mit unseren Mitteln alles dafür tun, personell sieht es jedoch ganz schlecht aus“, hält sich der Optimismus beim Meidericher Trainer in Grenzen. So fallen mit Anil Kocakaya und Veli Taner sowie eventuell noch Marcel Gesemann und Dennis Freikamp wichtige Abwehrkräfte aus – und das gegen Osterfelds 20-Treffer-Toptorjäger Tobias Hauner.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben