Eishockey

Mit dem Fuchs im Ahornblatt: EVD-U-15-Team reist nach Kanada

Mit diesem Team reist der EVD nach Kanada. Hinten von links: Philipp Hennen, Loris Thien, Rocco Thien, Tom Waldschmidt, Niklas Nimphius, Neal Schraven, Lennart Schmitz, Linus Braniecki. Mitte von links: Luca Lange, Felix Brechlin, Luca Chromy, Luca Brodnicki, Maximilian Klett, Felix Krause. Vorne von links: Moritz Tanzer, Dominique Baecker.

Mit diesem Team reist der EVD nach Kanada. Hinten von links: Philipp Hennen, Loris Thien, Rocco Thien, Tom Waldschmidt, Niklas Nimphius, Neal Schraven, Lennart Schmitz, Linus Braniecki. Mitte von links: Luca Lange, Felix Brechlin, Luca Chromy, Luca Brodnicki, Maximilian Klett, Felix Krause. Vorne von links: Moritz Tanzer, Dominique Baecker.

Foto: Daniel Waldschmidt

Duisburg.   Jungfüchse reisen nach Toronto und werden dort drei Freundschaftsspiele und ein Turnier bestreiten. Auch ein Besuch der Niagarafälle steht an.

Dass ein deutsches Eishockey-Team nach Nordamerika reist, um dort zu spielen, ist eher ungewöhnlich. Der Nachwuchs des EV Duisburg macht sich nun schon zum zweiten Mal auf den Weg über den „großen Teich“. Nachdem sich die damalige U-16-Mannschaft vor zwei Jahren in New York gut verkauft hatte, reist nun die U-15-Mannschaft nach Toronto, wird dort drei Freundschaftsspiele und anschließend noch ein Turnier bestreiten. „Die Jungs freuen sich schon riesig auf die Reise“, sagt EVD-Trainer Dirk Schmitz.

Das gilt auch für Daniel Waldschmidt, seit Montagabend stellvertretender Vorsitzender des Vereins, der die Reise organisiert hat. Dabei werden die 16 Jungs ein besonderes Trikot tragen: Die Vereinfarben Schwarz und Rot sind um die Variante Gold ergänzt worden. Außerdem schaut der Fuchs auf einem kanadischen Ahornblatt heraus. „Es war eine Menge zu tun, aber nun ist alles bereit. Am Samstag fliegen wir von Düsseldorf über Dublin nach Toronto“, berichtet Waldschmidt.

Spiel in der Trainingshalle der Maple Leafs

„Wir mussten bei der Fluggesellschaft aber unser zusätzliches Gepäck mit Ausmaßen der Taschen und Gewicht genau angeben“, gibt er einen Einblick in die nicht ganz einfache Planung, bei der natürlich ein auf Sportreisen spezialisierter Veranstalter entscheidend hilft. „Wir reisen nicht mit einem reinen U-15-Team, sondern haben auch U-17- und einen U-13-Spieler dabei, weshalb die Planung der Testspiele nicht ganz einfach war“, so Waldschmidt.

Die Jungfüchse treffen am 22. April (16.30 Uhr Ortszeit) im Mastercard-Centre, der Trainingshalle der Toronto Maple Leafs, auf die Markham Islanders aus der Greater Toronto Hockey League. Tags darauf geht es in der Canlan-Eissporthalle von York um 17 Uhr gegen das „Dream Team“, eine Auswahl ortsansässiger Spieler. Am 24. April (17.45 Uhr) heißt der Gegner Mississauga North Stars, ebenfalls aus der GTHL.

Hockey Hall of Fame, Play-offs und Niagarafälle

Vom 26. bis zum 28. April folgt das Turnier um den Toronto-Cup in Scarborough; hier steht der Spielplan erst kurzfristig fest. „Wir wissen nicht genau, was uns erwartet. Aber das werden gerade läuferisch sehr starke Gegner sein“, sagt Schmitz, der mit seinem Team zwei Trainingseinheiten in Wesel absolviert hat. Ein Besuch der Hockey Hall of Fame, eines AHL-Play-off-Spiels der Toronto Marlies und der Niagarafälle steht ebenfalls auf dem Plan.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben