Laufsport

Seriensieger gewinnt wieder den Duisburger Biegerparklauf

Gute Laune inbegriffen: Die Stimmung war trotz niedriger Temperaturen bestens.

Gute Laune inbegriffen: Die Stimmung war trotz niedriger Temperaturen bestens.

Foto: STEFAN AREND / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Fabian Dichans war bei der Traditionsveranstaltung im Duisburger Süden wieder nicht zu bezwingen. Neuer Altersklassen-Rekord bei den Frauen.

Der erste Blick von Roman Roßmann ging in Richtung Kinderwagen. Vor wenigen Wochen ist der Mitorganisator des Biegerparklaufs vom TuSpo Huckingen Vater einer Tochter geworden. Bei der 34. Ausgabe des Laufs begleitete Roßmann den Führenden des 10.000-Meter-Laufes mit dem Fahrrad und erkundigte sich anschließend prompt bei seiner Frau nach dem Wohlerkennen von Töchterchen Mathilda. „Es war ihre Wettkampfpremiere. Schön, dass sie dabei sein konnte“, erzählt Roßmann grinsend.

Der Führende, den Roßmann zuvor über 10.000 Meter auf dem Fahrrad begleitete, war sein Schwager Fabian Dichans, der zum vierten Mal den Lauf gewann und somit das Familienglück perfekt machte. „Für mich ist es eine Ehrensache, an dem Lauf teilzunehmen. Ich mag vor allem die familiäre Atmosphäre. Vier Siege in Folge sind natürlich auch eine sehr schöne Sache für mich“, erklärt Dichans nach seinem Siegeslauf in 33:43 Minuten. Auch wenn er somit 35 Sekunden hinter seiner Bestzeit aus dem Vorjahr blieb, war der Lehrer aus Krefeld zufrieden. „Die Bedingungen waren perfekt. Ich war lange verletzt und bin froh, dass alles so gut verlaufen ist. Die Strecke durch den Park ist schön und hat lange Geraden, auf denen man richtig Tempo aufnehmen kann“, berichtet der Läufer vom Ayyo-Team Essen.

Kruck kam als Zweiter ins Ziel

Ebenfalls gut Tempo aufgenommen hatte Karsten Kruck. Der Rhein-Ruhr-Marathon-Sieger von 2017 kam als Zweiter ins Ziel (34:31). Danach folgte sein deutlich jüngerer Teamkollege vom ASV Duisburg, Jan Neues (35:24). „Das Niveau ist in der Spitze schon sehr gut“, analysiert Mitorganisator Roßmann, der mit dem Ablauf und den Bedingungen sehr zufrieden war: „Die Läufer machten das wieder zu einem kleinen Fest der Läuferfamilie. Viele der Teilnehmer sind schon lange dabei und kommen immer gerne wieder. Mit ungefähr 330 Teilnehmern sind wir zufrieden, hätten aber tatsächlich noch auf ein paar mehr gehofft.“

Auch die Damen riefen im Duisburger Süden Bestleistungen ab. Die Mülheimerin Susan Pilling-Wilke sorgte für einen neuen Altersklassen-Rekord in der W 65 über zehn Kilometer. Die alte Bestzeit aus dem Jahr 2002 waren 54:09 Minuten, Pilling-Wilke kam bei 49:33 Minuten ins Ziel. Mehr als sieben Minuten schneller war die schnellste Frau im Feld, Annika van Hüüt von der LG Alpen (42:11), unterwegs. Zuvor konnten auch die 5000-Meter-Läuferinnen und -Läufer, Schülerinnen, Schüler und Bambini die perfekten Laufbedingungen im und um den Biegerpark genießen. „Das Wetter war perfekt. Ich laufe lieber im Herbst, wenn es trocken ist und die Temperaturen etwas niedriger sind, als im Sommer. Ich denke, so geht es vielen Läufern“, sagt Dichans.

Wenn es nach Roman Roßmann geht, feiert die Laufveranstaltung im kommenden Jahr ihr 35-jähriges Jubiläum. „Leider konnte meine Frau in diesem Jahr nicht wie sonst bei den Vorbereitungen helfen. Aber sie hatte eine gute Ausrede“, lacht Roßmann, der jedoch auf ein großes Team an ehrenamtlichen TuSpo-Helfern zurückgreifen konnte. „Und irgendwann einmal“, erklärt Roßmann, „kann unsere Tochter dann mitlaufen. Falls sie sich für den Laufsport entscheidet.“ Bei diesen familiären Voraussetzungen wäre das keine Überraschung.

Die Ergebnisse

10 km; Männer: 1. Fabian Dichans (33:43, Ayyo Team Essen), 2. Karsten Kruck (34:31), 3. Jan Neues (35:24, beide ASV Duisburg)

Frauen: 1. Annika van Hüüt (42:11, LG Alpen), 2. Martina Gaspercic (44:28, ASV), 3. Tanja Lenz (45:39, Team Erdinger Alkoholfrei)

5 km; Männer: 1. Erik Lange (16:25), 2. Marcel Hausburg (16:52), 3. Dennis Breuer (17:14, alle ASV)

Frauen: 1. Rebecca Muschalla (21:22, ASV), 2. Selin Gezer (23:56, MSV Duisburg), 3. Stefanie Loeb (24:15, ASV)

1200 Meter; Schüler: 1. Jan Schetter (3:34, ASV), 2. Omar Khudoyberdies (4:18, MSV), 3. Daniel Fischer (4:20, OSC Rheinhausen)

Schülerinnen: 1. Frieda Tegatz (4:16), 2. Hannah Keller (4:26), 3. Pia Teitzel (4:27, alle ASV)

Bambini: 1. Liam Issel (01:23, TuSpo Huckingen), 2. Emma Schild (01:36, ASV), 3. Leon Staiber (01:37, TuSpo).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben