Tennis

Starke Duisburger bei der Niederrhein-Meisterschaft

Hans Antkowiak vom Meidericher TC 03 wurde Zweiter.

Hans Antkowiak vom Meidericher TC 03 wurde Zweiter.

Foto: Tanja Pickartz / FUNKE Foto Services

Duisburg.   Die Brüder Benjamin und Mike Loccisano sichern sich den Titel bei den Wettkämpfen in Ratingen. Hans Antkowiak erreicht das Finale.

Es ist heiß. Deshalb hat der Tennisverband Niederrhein alle Medenspiele auf Verbandsebene bis einschließlich Freitag abgesagt. Betroffen davon sind vor allem die Jugend und die Senioren ab 65 Jahren, die ihre Partien für gewöhnlich unter der Woche austragen. Als offizieller Nachholtermin hat der TVN den übernächsten Freitag, 5. Juli festgelegt. Unter Beachtung der regulären Spieltage können die Vereine sich aber auch auf einen früheren Termin einigen.

Die Tennis-Niederrheinmeisterschaften auf der Anlage des Ratinger TC Grün-Weiß gingen noch rechtzeitig vor der Hitzewelle zu Ende. Und Duisburgs Aktive konnten dabei einige Erfolge verbuchen. Allen voran Benjamin und Mike Loccisano. Die Brüder, die aus Duisburg stammen, mittlerweile aber für den Solinger TC und den TC Bredeney in der Regionalliga aufschlagen, gewannen ohne Satzverlust die Herren-Doppelkonkurrenz. Nach einem Freilos schalteten sie im Viertelfinale Ouissam und Yassine El Barkani (Club Raffelberg) mit 6:0, 6:1 aus. Im Halbfinale zwangen die Loccisanos Jannik Lange/Thomas Hanzen (TuS St. Hubert) mit 6:3, 6:2 in die Knie. Im Endspiel wiesen sie etwas überraschend die an Zwei gesetzten André Ghem/Daniel Kruchen (TC Bredeney) mit 6:3, 7:5 in die Schranken.

Ebenfalls erfolgreich verliefen die Titelkämpfe für Hans Antkowiak. Der 78-Jährige vom Meidericher TC wurde Vizemeister der Herren 75. Nach souveränen Erfolgen über Berthold Hloschek (Wiescheider TC / 6:3, 6:2) und Ludger Heidbrink (TC Bredeney / 6:1, 6:3) traf Antkowiak im Halbfinale auf Bernd Rueb (TC Rot-Weiß Düsseldorf), der den ersten Satz mit 6:4 gewann. Im zweiten Satz führte Antkowiak mit 2:1, als sein Gegner aufgeben musste. Im Finale lieferte sich der Meidericher ein hochklassiges Duell mit Jürgen Volland (HTC Blau-Weiß Krefeld), der schlussendlich mit 7:6, 6:3 die Oberhand behielt.

Arnd Grotstollen erreicht das Halbfinale

Bei den Herren 45 war für Arnd Grotstollen erst im Halbfinale Endstation. Der Spieler des TC Eintracht startete mit einem 6:1, 6:3 gegen Jan Hoffmann (TC Grün-Weiß Oberkassel) ins Turnier. Anschließend bewies er beim 6:4, 3:6, 10:8 gegen Alexander Jäckel (Lintorfer TC) Nervenstärke. Gegen den späteren Sieger Thomas Bergmann (TK Rot-Weiß Kempen) hatte er dann mit 2:6, 2:6 das Nachsehen.

Jens Kleinloh (Hamborn 07) und Christian Wiacker (TC Eintracht) schieden bei den Herren 40 im Achtelfinale aus. Kleinloh spielte anschließend noch in der Nebenrunde mit, in der er das Endspiel gegen Michael Altmann (TC Eigen-Stadtwald) mit 6:3, 0:6, 4:10 verlor.

Bei den Herren 50 unterlag Christoph Hartz (Meidericher TC) in der ersten Runde. Michael Giese (TC Eintracht) schied im Achtelfinale aus, sein Vereinskamerad Andrew Poole trat zu seinem Achtelfinale nicht an.

Im Achtelfinale der Herren 55 gab Michael Kasselmann (Meidericher TC) beim Stand von 6:2, 6:7 gegen Oliver Gleich (TC Düsseldorf) auf.

Rainer Schwarze (Meidericher TC) zog bei den Herren 60 durch ein 6:4, 2:6, 10:8 gegen Hans-Jürgen Strenger (TC Stadtwald Hilden), der zuvor Fredi Grahl (TC Eintracht) bezwungen hatte, ins Viertelfinale ein. Dort gab er gegen Michael Kemper (Schwarz-Weiß Essen) beim Stand von 4:4 auf. Ralph Cervik (Meidericher TC) musste sich nach einem ungefährdeten Erstrundenerfolg über Georg Palm (Schwarz-Weiß Essen / 6:1, 6:3) dem späteren Vizemeister Edward Topham (Barmer TC) geschlagen geben.

Die einzige Duisburger Teilnehmerin an den Verbandsmeisterschaften war Neele Menßen. Nach einem Freilos verlor die 14-Jährige vom TC Eintracht in der zweiten Runde mit 2:6, 2:6 gegen Malin Büchner (TC Stadtwald Hilden).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben