Fußball-Regionalliga

VfB Homberg verpflichtet Catagay Kader und Durim Berihsha

Trainer Stefan Janßen kann sich auf zwei Neuzugänge freuen.

Trainer Stefan Janßen kann sich auf zwei Neuzugänge freuen.

Foto: Carsten Klein / FUNKE Foto Service

Duisburg.   Regionalliga-Neuling VfB Homberg verstärkt für die Saison in der vierten Liga. Zudem stehen die Testspiele fest – unter anderem kommt Oldenburg.

Pünktlich zum Start der in diesem Jahr sehr kurzen Vorbereitungszeit auf die Ende Juli beginnende Saison in der Fußball-Regionalliga darf Trainer Stefan Janßen zwei weitere Neuzugänge beim VfB Homberg begrüßen. Dabei gelang dem Aufsteiger mit der Verpflichtung des erfahrenen Stürmers Catagay Kader ein echter Glücksgriff. Zudem ist mit Innenverteidiger Durim Berisha ein vielversprechendes Talent an den Rheindeich gekommen.

Der Ende Juli erst 19 Jahre alt werdende Berisha durchlief die Jugendteams von Schalke 04, Rot-Weiß Essen und Rot-Weiß Oberhausen. Für die Kleeblätter bestritt der Innenverteidiger in den letzten zwei Jahren 37 Einsätze in der A-Junioren-Bundesliga und führte das Team zuletzt als Kapitän an.

Viel Erfahrung

Catagay Kader ist schon etwas weiter rumgekommen. Er erhielt seine Ausbildung – angefangen bei Fortuna Düsseldorf und Bayer Leverkusen – ebenfalls in den Nachwuchsteams von Schalke 04 und Rot-Weiß Essen, ehe er in der U 19 des VfL Bochum seine letzte Juniorenstation hatte. Inzwischen bringt es der Stürmer, der sowohl zentral als auch auf den Außen einsetzbar ist, mit nur 22 Jahren bereits auf 37 Drittliga-Partien, die er in der Saison 2016/17 für den FSV Frankfurt (32 Spiele/6 Tore) und im Jahr darauf für den VfR Aalen (5/1) bestritt. Nach einem Ausflug zum türkischen Drittligisten Konya Anadolu Selcukspor (23/3), bei dem es für Kader nicht nach Wunsch lief, zog es den früheren Junioren-Nationalspieler (je zwei Einsätze für die U 18 und U 20) nun wieder zurück in die Heimat. „Catagay wollte unbedingt wieder in Deutschland spielen, und das war nicht so einfach für ihn“, nahm Frank Hildebrandt die Chance gern wahr, einen jungen und dennoch erfahrenen Angreifer ins Boot zu holen. „Das war ein glücklicher Zufall für uns.“ Einen weiteren Innenverteidiger, einen Rechtsverteidiger und einen zentral offensiven Mittelfeldspieler will der sportliche Leiter nun noch zum 20-Mann-Kader dazu holen.

Bis zum Saisonstart hat der VfB vier Testspiele geplant. Am Samstag, 6. Juli, 16 Uhr, geht’s zum A-Ligisten GSG Duisburg, am Tag darauf um 15 Uhr zum Bezirksligisten Westfalia Gelsenkirchen. Am Freitag, 12. Juli kommt um 19.30 Uhr Nord-Regionalligist VfB Oldenburg an den Rheindeich, danach empfängt der VfB am Sonntag, 21. Juli um 15 Uhr Oberliga-Rückkehrer FC Kray.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben