Trauer im Schwelmer Fußball

Als Hans Rinde auf Fitz Walter traf

Hans Rinde (r.) trifft im Gärkeller der Brauerei Schwelm auf Fritz Walter (2.v,.l.), der im Jahr 1989 den FC BW Voerde um Trainer Oswald Röder (l.) und Vorsitzenden Peter Laumann (2.v.r.) auszeichnet. Rinde ist jetzt 93-jährig verstorben.

Hans Rinde (r.) trifft im Gärkeller der Brauerei Schwelm auf Fritz Walter (2.v,.l.), der im Jahr 1989 den FC BW Voerde um Trainer Oswald Röder (l.) und Vorsitzenden Peter Laumann (2.v.r.) auszeichnet. Rinde ist jetzt 93-jährig verstorben.

Foto: Hans-Jochem Schulte

Schwelm.  In 1989 traf er Fritz Walter persönlich, in 83 Jahren Mitgliedschaft schrieb er Fußballgeschichte mit: Am 22. August ist Hans Rinde verstorben.

Schwelmer Fußballer trauern um Hans Rinde, der wenige Tage nach seinem 93. Geburtstag verstarb. Viele Jahrzehnte hat er den Fußball in der Kreisstadt verfolgt. Als engagiertes Mitglied des VfB Schwelm und seiner Vorgänger-Vereine, aber auch als Berichterstatter für die lokale Sport-Redaktion der WR. Die Treue und der Sachverstand von Hans Rinde waren stets gefragt, waren stets geschätzt. Mit Hut – manchmal auch mit Zigarre – verfolgte er das Geschehen meist am Schwelmer Brunnen. Trotz seiner Mitgliedschaft wusste er stets neutral und kritisch über die Spiele zunächst auf Asche, schließlich auf dem Rasen zu berichten.

Eine Art Höhepunkt in seiner fußballerischen Laufbahn stellte die Jahreshaupversammlung vor drei Jahren da. Hans Rinde wurde für seine sensationelle 80-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Dafür gab es einen großen Präsentkorb, den ihm Hanns Grüner überreichte. Eine Ehrung, die es bis dato im Kreis noch nie gegeben hat. Während der Ehrung standen sämtliche der anwesenden gut 90 Mitglieder auf, um ihm den Dank zu zollen

Aktiver Spieler und Geschäftsführer

Hans Rinde war zunächst ein aktiver Spieler beim FC Schwelm 06, später als Geschäftsführer für den Verein engagiert. Als Mitarbeiter der Schwelmer Brauerei hatte er viele Kontakte in die heimische Fußball- und Sportwelt knüpfen können. Als solcher hatte er in 1989 auch eine Begegnung mit Fritz Walter, Kapitän der deutschen Weltmeister-Mannschaft von 1954, DFB-Ehrenspielführer und eine deutsche Fußball-Legende. Denn seinerzeit erhielt der FC BW Voerde den Fritz-Walter-Pokal der Brauerei Schwelm in der Saison 1988/89. Als frischer Meister der Kreisliga B hatte Blau-Weiß um Trainer Oswald Röder mit 88:18 das beste Torverhältnis in der Region und wurde entsprechend ausgezeichnet. Die Trophäe hatte Fritz Walter höchstpersönlich im Gärkeller der Schwelmer Brauerei überreicht.

Hans Rinde blieb dem Verein stets verbunden auch nach den Fusionen zur SG Schwelm 06/95 und schließlich zum VfB Schwelm. So lange es ging, hat Hans Rinde die Heimspiele der ersten Mannschaft am Brunnen verfolgt. „Der VfB Schwelm ist stolz auf ein so treues Mitglied“, hatte es einst Hanns Grüner formuliert.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben