Handball

BDT-Cup: Voerde ist bereit für ein Highlight-Wochenende

| Lesedauer: 3 Minuten
TGV-Kreisläufer Janis Thomzig setzt zum Wurf an. Er freut sich über starke Gegner beim BDT-Cup.

TGV-Kreisläufer Janis Thomzig setzt zum Wurf an. Er freut sich über starke Gegner beim BDT-Cup.

Foto: Marinko Prša

Ennepetal.  Es ist die zweite Auflage des BDT-Cup. Spieler und Trainer der TG Voerde freuen sich auf ein packendes Handball-Wochenende mit starken Gegnern.

Die Handballer der TG Voerde richten am kommenden Wochenende zum zweiten Mal den BDT-Cup in der heimischen Sporthalle des Reichenbachgymnasiums aus. Nach der erfolgreichen ersten Auflage 2019 ist das Teilnehmerfeld in diesem Jahr noch stärker besetzt. Neben der TGV sind mit den SGSH Dragons II, dem ASV Senden und dem HTV Hemer drei weitere Verbandsligisten mit von der Partie. Dazu kommen mit dem HC Westfalia Herne und dem HVE Villigst-Ergste noch zwei Oberligisten. „Der Verein hat super Arbeit geleistet, da erwarten uns richtig gute Gegner“, blickt Trainer Kai Henning mit großer Vorfreude auf das Turnier.

+ + + Du willst wissen, was im lokalen Sport in Schwelm, Gevelsberg und Ennepetal, in Wetter und Herdecke sowie in Hagen passiert? Melde Dich hier zum kostenlosen Newsletter an + + +

Für eine wirkliche Standortbestimmung kommt die Veranstaltung noch zu früh, Ziel der Voerder ist es, die Trainingsinhalte zu festigen und sich in eigener Halle bestmöglich zu verkaufen. Dabei hoffen die Veranstalter auf eine positive Resonanz der Handballfans aus der Region. „Es werden mit Sicherheit attraktive Spiele geboten“, so Henning.

Lesen Sie mehr zur TG Voerde:

Im letzten Jahr leistete die TGV als Ausrichter des ersten EN-Cups großartige Arbeit, auch für den BDT-Cup haben wieder viele freiwillige Helferinnen und Helfer Zeit und Arbeit investiert, um eine rundum gelungene Veranstaltung zu garantieren. Das Rahmenprogramm mit ausreichend Verpflegung und einer Tombola verspricht auch abseits des Feldes einiges. „Wir freuen uns als ganzer Verein sehr auf das Wochenende“, so Abteilungsleiter Lars Apitius. Nach den positiven Erfahrungen der letzten Jahre als Ausrichter möchten die Verantwortlichen der TGV diese Geschichte gerne fortschreiben. „Diese Tage mit den Zuschauerinnen und Zuschauern hier waren immer besondere Highlights. Umso schöner ist es, dass wir auch dieses Jahr ein top besetztes Turnier ausrichten dürfen.“

Neues aus anderen Vereinen: So lief das Debüt von HSG-Neuzugang Aljoscha Apel

Für alle TGV-Fans ist es zudem die erste Gelegenheit nach der Sommerpause die Mannschaft und ihre Neuzugänge auf dem Parkett zu sehen. Im Team selbst ist die Stimmung vor dem Auftritt in eigener Halle ebenfalls bestens. „Nachdem wir bisher viel ohne Ball trainiert haben freuen wir uns, endlich regelmäßig in die Halle zu können und uns mit solchen Gegnern zu messen“, so Kreisläufer Janis Thomzig. „Vor allem zuhause ist das für uns eine besondere Veranstaltung.“

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport in Ennepetal, Gevelsberg und Schwelm

Liebe Nutzerinnen und Nutzer:

Wir mussten unsere Kommentarfunktion im Portal aus technischen Gründen leider abschalten. Mehr zu den Hintergründen erfahren Sie
» HIER