Handball Oberliga

Corona: Freitagsspiel der HSG Gevelsberg/Silschede abgesagt

| Lesedauer: 2 Minuten
HSG-Trainer Sascha Šimec gibt Anweisungen.

HSG-Trainer Sascha Šimec gibt Anweisungen.

Foto: Marinko Prša

Gevelsberg.  Es läuft gut bei den Oberliga-Handballern. Doch dieser Lauf kann nun nicht fortgesetzt werden. Beim nächsten Gegner fliegt derweil der Trainer.

Der aktuelle Lauf des Handball-Oberligisten HSG Gevelsberg/Silschede mit zwei Siegen in Folge wird am kommenden Wochenende nicht fortgesetzt. Aufgrund mehrerer Corona-Fälle innerhalb der Gevelsberger Mannschaft wird das für den Freitagabend geplante Heimspiel gegen den Tabellendritten HC Westfalia Herne verlegt. Ein Nachholtermin steht derweil auch bereits fest.

+ + + Du willst wissen, was im lokalen Sport in Schwelm, Gevelsberg und Ennepetal, in Wetter und Herdecke sowie in Hagen passiert? Melde Dich hier zum kostenlosen Newsletter an + + +

Bei der HSG ist man sehr glücklich darüber, dass der starke Aufsteiger aus Herne der kurzfristigen Anfrage aus Gevelsberg stattgegeben hat. Gleich vier positive Corona-Fälle gibt es im Umkreis der Mannschaft, so dass es für die ohnehin schon dünn besetzte HSG schwierig gewesen wäre, einen spiel- und vor allem konkurrenzfähigen Kader zusammen zu bekommen.

Letztes Heimspiel bis Mitte April

Einen Nachholtermin für die abgesagte Partie zu finden, gelang schnell, was angesichts des eng gestrickten Zeitplans mit noch 17 auszutragenden Begegnungen gar nicht so einfach war. Am 15. Februar kommt es nun um 20.15 Uhr zum Duell mit den Hernern. Es wird das letzte Heimspiel bis Mitte April für die HSG Gevelsberg/Silschede sein, die nach dem Nachholspiel gegen Herne sechs Mal in Folge auf fremdem Parkett antreten werden.

Die nächste Gelegenheit, die guten wie erfolgreichen Eindrücke der vergangenen Wochen zu bestätigen, haben die Gevelsberger am Samstag, den 4. Februar, wenn mit dem TuS Volmetal ein direkter Konkurrent im Rennen um die Nichtabstiegsplätze in die Halle West kommt. Der kriselnde Drittliga-Absteiger trennte sich am Dienstag von Trainer Marc Rode, nachdem dieser am vergangenen Wochenende mit seinem Team eine herbe 21:39-Klatsche vor heimischem Publikum gegen den CVJM Rödinghausen hinnehmen musste.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport in Ennepetal, Gevelsberg und Schwelm