Basketball

Das nehmen sich die EN Baskets Schwelm zum Jahresende vor

| Lesedauer: 2 Minuten
Till Hornscheidt von den EN Baskets Schwelm dribbelt den Ball.

Till Hornscheidt von den EN Baskets Schwelm dribbelt den Ball.

Foto: Michael Scheuermann

Schwelm.  Die EN Baskets starten am Samstag in den Jahresendspurt, noch drei Spiele stehen auf dem Plan. Das wollen die Schwelmer noch erreichen.

Für die EN Baskets Schwelm geht es in den kommenden Wochen in den Jahresendspurt: An diesem Samstag steht mit der Partie gegen die TKS 49ers das drittletzte Spiel vor dem Jahreswechsel auf dem Plan. Um 19.30 Uhr wollen die Schwelmer in der Dreifeldhalle gegen ihren Konkurrenten dort weitermachen, wo sie in den vergangenen Wochen in der ProB aufgehört hatten.

+ + + Du willst wissen, was im lokalen Sport in Schwelm, Gevelsberg und Ennepetal, in Wetter und Herdecke sowie in Hagen passiert? Melde Dich hier zum kostenlosen Newsletter an + + +

„Wir haben zuletzt gute Leistungen gezeigt“, ist der Baskets-Coach Falk Möller erfreut, dass seine Truppe drei Siege in Folge holen konnte – und an diese Siegesserie möchte die Mannschaft am Wochenende nun anknüpfen. Man könne auf den letzten starken Partien aufbauen, betont Möller.

Personell muss der Übungsleiter allerdings womöglich auf wichtiges Personal verzichten. Denn ob Till Hornscheidt und Brett Reed gegen die 49ers auflaufen können, ist fraglich. „Sie sind beide leider angeschlagen, ich hoffe, dass sie noch fit werden“, sagt Möller. Von der aktuellen Krankheitswelle ist sein Team derweil verschont geblieben. „Wir haben noch Schwein gehabt bisher“, freut sich der Coach, dass seine Spieler bei bester Gesundheit sind.

Möller warnt vor dem Gegner

Auf die Baskets wartet am Samstag dann ein schwerer Gegner. Aktuell liegen die TKS 49ers auf dem sechsten Tabellenrang, fünf Siege stehen drei Niederlagen gegenüber. „Sie sind seit Jahren eingespielt. Das wird eine ganz andere Nummer als noch letzte Wochen gegen Herford“, warnt Möller vor dem im Tableau besser platzierten Team. Er geht davon aus, dass das Duell deutlich körperlicher werden wird.

Nach der Partie gegen TKS warten noch zwei weitere Begegnungen in diesem Jahr auf die EN Baskets Schwelm. Eine Woche später geht es zunächst auswärts gegen die Iserlohner Kangaroos, kurz vor dem neuen Jahr dann gegen Gießen. „Die Aufgaben werden zwar nicht leichter, aber wir wollen so viele Siege wie möglich mitnehmen“, beschreibt Möller die Ziele für den Jahresendspurt.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport in Ennepetal, Gevelsberg und Schwelm