Fußball Kreisliga B

Einer spielte überragend! So lief das Kreisliga-B-Wochenende

| Lesedauer: 3 Minuten
Ein Fußballspieler schießt den Ball auf das Tor.

Ein Fußballspieler schießt den Ball auf das Tor.

Foto: Michael Scheuermann

Schwelm.  Ein Kicker aus der Kreisliga B überstrahlte zum Ende der Hinrunde alle, ein Spieler sah Rot: Alle Spiele des Wochenendes auf einen Blick.

Zum Abschluss der Hinrunde der Fußball-Kreisliga B war auf den heimischen Sportplätzen noch einmal einiges los. Der Spieltag verlief für die Teams aus Ennepetal, Gevelsberg und Schwelm dabei durchwachsen – die Begegnungen im Überblick.

+ + + Du willst wissen, was im lokalen Sport in Schwelm, Gevelsberg und Ennepetal, in Wetter und Herdecke sowie in Hagen passiert? Melde Dich hier zum kostenlosen Newsletter an + + +

Gür schießt Vogelsang zum Sieg

Der FC Gevelsberg-Vogelsang II hat durch einen 5:0 (1:0)-Erfolg über den SV Büttenberg den dritten Sieg in Folge eingefahren. Zum entscheidenden Spieler wurde der Vogelsanger Sezer Gür, der mit einem Viererpack sein Team fast im Alleingang zum dreifachen Punktgewinn schoss. „Er hat überragend gespielt und seine Klasse gezeigt“, lobte ihn sein Trainer Toni Magliocco. Der fünfte Treffer der Reserve ging auf das Konto von Angreifer Maximilian Goerke. Durch den Sieg bleibt der FC weiter in Schlagdistanz zu den Aufstiegsplätze. Doch ein möglicher zweiter Aufstieg in Folge sei nicht eingeplant, erklärte der Trainer. „Wir haben nicht damit gerechnet, dass es so gut läuft. Wir wollten eigentlich unter die ersten Zehn kommen“, erinnerte Magliocco an die Ziele von vor der Saison. Nun scheint aber sogar mehr möglich zu sein.

Linderhauen kommt doppelt zurück

Die SpVg. Linderhausen II hat gegen den FC Herdecke-Ende II Nehmerqualitäten bewiesen und bei einem 2:2 (1:1) zwei Rückstände aufgeholt. Das erste Mal glich Samuel Halbach nach einer halben Stunde aus, das andere Mal Yousef Ghaith per Elfmeter in der 87. Spielminute. Die beiden Herdecker Tore schossen Yasser Ismail sowie Tim Eckleder.

Lesen Sie auch: Tore ohne Ende! Vogelsang zeigt in der A-Liga unfassbare zweite Hälfte

Souveräner Sieg der SG

Mit 2:0 (1:0) setzte sich die SG Vatanspor Gevelsberg gegen den SuS Volmarstein II durch. Akram Kubba erzielte mit einer Bogenlampe aus 30 Metern die Führung, Anastasios Papadopoulos erhöhte mit einem direkten Freistoßtor auf den späteren Endstand. „Das war ein souveräner Sieg und wir haben hinten fast nichts zugelassen“, freute sich SG-Trainer Baris Hanyildiz.

Für Silschede wird es eng

Eine 2:5-Pleite kassierte der FC SW Silschede gegen TuS Esborn. Dabei führte das Team aus dem Waldstadion zur Halbzeit nach einem Doppelpack von Jean Zander sogar noch mit 2:1, doch nach der Pause drehte der Wetteraner Gegner das Spiel noch. Für Esborn schossen Marvin Kesper, Marvin Baunscheidt doppelt, Maximilian Krajewski und Nico Katthagen die Treffer. Weil Schlusslicht und Konkurrent SF Westfalia Hagen einen Sieg holte, stehen die Silscheder zum Abschluss der Hinrunde punktgleich mit den Hagenern am Tabellenende, nur die bessere Tordifferenz bewahrt den FC aktuell vor dem letzten Rang im Tableau.

Das war in der Fußball-Kreisliga A2 los

Altenvoerde mit besonderem Personal

Der Konkurrent SF Westfalia Hagen II holte seine Punkte gegen den RSV Altenvoerde bei einem 3:0 (1:0)-Sieg. Dass die favorisierten Altenvoerder sich geschlagen geben mussten, lag vor allem an den argen Personalproblemen. Im Tor spielte beispielsweise der Sportliche Leiter Vedat Yavuz, der seit fünf Jahren nicht mehr Fußball gespielt hatte. Für Westfalia netzten so Gerrit Schulz doppelt und Benedikt Sawitzky ein. Rot sah zudem der Altenvoerder Erkin Kalkan.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport in Ennepetal, Gevelsberg und Schwelm