Basketball

EN Baskets Schwelm verpflichten Führungskraft Chris Frazier

| Lesedauer: 3 Minuten
Chris Frazier zu seiner Zeit bei den Iserlohn Kangaroos, für die er in der Saison 2019/20 spielte.

Chris Frazier zu seiner Zeit bei den Iserlohn Kangaroos, für die er in der Saison 2019/20 spielte.

Foto: Max Winkler

Schwelm.  Chris Frazier ist der nächste Neue bei den EN Baskets Schwelm. Der 31-Jährige trug bei den Panthers Schwenningen zuletzt die Kapitänsbinde.

Dieser Transfer kann sich sehen lassen: Die EN Baskets Schwelm verpflichten für die kommende Saison in der 2. Basketball-Bundesliga ProB Nord den erfahrenen Shooting Guard Chris Frazier. Der 31-Jährige spielte zuletzt in der ProA bei den Panthers Schwenningen, trug dort sogar die Kapitänsbinde und kam auf durchschnittlich knapp 29 Minuten pro Spiel, dabei legte er zehn Punkte pro Spiel auf.

Frazier wurde als Sohn einer deutschen Mutter und eines US-amerikanischen Vaters in Mannheim geboren und hatte nach eigener Aussage in jungen Jahren nicht den Plan, Basketballprofi zu werden. Doch nachdem seine Fähigkeiten schon früh offensichtlich wurden, debütierte er als 19-Jähriger beim Regionalligisten TV Schwetzingen.

Zwischen 2010 und 2014 lebte er in der USA, wo er an der University of Dubuque sowohl studierte als auch Basketball spielte. Nach dem College-Abschluss kehrte Frazier nach Deutschland zurück, wo er seit 2014 für verschiedene Vereine spielte. Höhepunkt war die Zeit beim BBL-Club Crailsheim Merlins, für die er in der Saison 2015/16 spielte. In der ProB war er auch schon Gegner der Baskets, zuletzt in der Saison 2019/20, als er zum Team der Iserlohn Kangaroos gehörte.

Frazier gilt als „Scharfschütze“

Frazier machte in der Vergangenheit immer wieder mit seinen überragenden Wurfqualitäten auf sich aufmerksam. Aufgrund seiner starken Dreierquote gilt er als „Scharfschütze“. Mehrfach wurde ihm auf seinen bisherigen Stationen zudem die Kapitänsbinde anvertraut. Für die Baskets könnte er ein wichtiger Führungsspieler und eine zentrale Figur des künftigen Teams werden.

Chris Frazier freut sich schon auf seinen neuen Klub: „Ich freue mich sehr, dass es mit den EN Baskets geklappt hat. Nun ist es offiziell und ich bin bereit, alles zu geben, um unsere Ziele zu erreichen. Ich kann es kaum erwarten, die Saison zu starten und freue mich schon, so viele Fans wie möglich kennen zu lernen.“

EN Baskets Head-Coach Falk Möller sagt: „Chris hat enorm viel Erfahrung in der ProA und ProB und gehörte in beiden Ligen seit Jahren zu den konstantesten Schützen. Ich hoffe, er kann daran anschließen und seine Erfahrung in Führungsqualität umsetzen.“

Burns und Nortmann kehren nicht zurück

Mit der Verpflichtung von Chris Frazier steht nun auch fest, dass Glen Burns und auch Robert Nortmann nicht mehr zurückkehren werden. „Durch die Verpflichtung von Chris Frazier ist nun auch klar, dass wir zwei ausländische Spieler für die Aufbau- und Centerposition holen werden. Glen und Robert hatten einen Riesenanteil am Erfolg der letzten Saison. Wir bedanken uns bei beiden und wünschen ihnen für ihre Zukunft alles Gute.“, so Geschäftsführer Stephan Völkel, der auch hinzufügte: „Der Dauerkartenverkauf wird in den kommenden Tagen beginnen. Alle bisherigen Dauerkarteninhaber haben wieder Vorkaufsrecht auf ihre bisherigen Sitzplätze und werden angeschrieben. Weitere Details werden wir dann veröffentlichen.“

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport in Ennepetal, Gevelsberg und Schwelm

Liebe Nutzerinnen und Nutzer:

Wir mussten unsere Kommentarfunktion im Portal aus technischen Gründen leider abschalten. Mehr zu den Hintergründen erfahren Sie
» HIER