SSV

Ennepetal: „Sport im Park“ will für Bewegung sorgen

Im vergangenen Jahr bot unter anderem der Taekwondo-Verein To-San ein Schnuppertraining an.

Im vergangenen Jahr bot unter anderem der Taekwondo-Verein To-San ein Schnuppertraining an.

Foto: Angelika Trapp / WP Ennepetal

Ennepetal.  „Sport im Park“: Der Stadtsportverband Ennepetal will an den großen Erfolg im vergangenen Jahr anknüpfen – wenn auch unter anderen Vorzeichen.

Menschen in Bewegung bringen: Das ist das Ziel, das der Stadtsportverband (SSV) Ennepetal mit der Aktion „Sport im Park“ verfolgt. Nach der Premiere im Vorjahr gibt es in diesem Jahr aufgrund der Corona-Lage ein etwas reduziertes Angebot. Neuer Veranstaltungsort ist der Dorma-Sportpark.

Der Hintergrund

Im vergangenen Sommer hatte der SSV erstmals dazu eingeladen, verschiedene Sportarten unter Anleitung auszuprobieren. An der Musikmuschel im Naherholungsgebiet Hülsenbecker Tal wurden Sport mit Kinderwagen, Parkour, Nordic Walking, Sound-Karate, Taek Bo, Tai Chi, Faustball und Boule angeboten. Ennepetal war die erste Stadt im Südkreis, die die vom Landessportbund entwickelte Idee in die Praxis umsetzte. Die unverbindlichen, für alle frei zugänglichen Angebote sollen Jung und Alt zu sportlichen Aktivitäten motivieren.

In diesem Jahr stand der SSV Ennepetal aufgrund der Corona-Pandemie vor der Frage, ob man überhaupt ein Angebot geben soll. „Wir haben uns vor dem Hintergrund dafür entschieden, dass in dieser Zeit viele nicht in den Urlaub fahren können oder wollen“, erklärt SSV-Pressesprecher Ralf Gerbracht. „Wir möchten mit ,Sport im Park’ ein Freizeitangebot machen.“

Schwierig war es allerdings, Vereine zu gewinnen, die sich an der Aktion beteiligen. Aktuell sind die meisten sehr damit beschäftigt, ihre eigenen Aktivitäten überhaupt wieder ans Laufen zu bekommen. „Ich vermute, dass dem einen oder anderen Verein der Aufwand zu groß war. Alle müssen ja erst einmal ein Hygienekonzept erarbeiten“, erklärt Gerbracht. Der SSV habe übrigens ein eigenes Konzept entwickelt, auf das die Vereine aufbauen könnten. Die entsprechenden Hygiene- und Abstandsregeln gelten nun auch für „Sport im Park“. Dazu zählt, dass für die einzelnen Veranstaltungen Höchstteilnehmerzahlen festgelegt sind. Aus diesem Grund ist eine vorherige Anmeldung erforderlich.

„Wir hätten gerne noch Sportarten wie zum Beispiel Boule hinzugenommen“, meint Gerbracht. Letztlich sorgt nun allein die Milsper Turnvereinigung für die Bewegung in diesem Sommer. Mögliche weitere Programmpunkte sind bislang noch nicht abschließend geklärt, würden aber gegebenenfalls noch nachträglich aufgenommen und bekannt gegeben, sagt der SSV-Sprecher. So könnten eventuell ein Basketballangebot der TG Voerde und Lauftraining für Anfänger oder Wiedereinsteiger der Sportfreunde Ennepetal hinzukommen.

Die Aktionen

Folgende Aktionen bietet der SSV Ennepetal im Rahmen von „Sport im Park“ an:

Kindersportabzeichen „Jolinchen“: Training und Abnahme des Kindersportabzeichens „Jolinchen“ für Kinder im Alter von 3 bis 5 Jahren. Die Kinder erlernen spielerisch die erforderlichen Übungen und legen anschließend gemeinsam das Kindersportabzeichen ab. Jedes Kind erhält nach erbrachter Leistung eine Urkunde Diese Aktion wird durch die AOK und den Kreissportbund unterstützt. Treffpunkt ist der Dorma Sportpark, Peddinghausstraße 17. Termine: Donnerstag, 2. Juli, und Donnerstag, 9. Juli, jeweils um 14 Uhr. Die maximale Teilnehmerzahl liegt bei 12.

Sport im Freien für Jedermann/-frau ab 40 Jahre: Das Fitnessangebot umfasst eine Vielzahl sportlicher Aktivitäten. Ziel ist die Erhaltung und Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit, Förderung des Wohlbefindens sowie Freude an der Bewegung. Treffpunkt ist im Dorma Sportpark, Peddinghausstraße 17, auf der Wiese hinter der Kugelstoßanlage. Termine: jeweils dienstags um 16 Uhr am 7., 14., 21., 28. Juli, sowie 4. und 11. August. Höchstteilnehmerzahl ist 20.

Yoga für Dich: Yoga tut gut für Körper, Seele und Geist. Inhalte dieses Kurses sind das Erlernen verschiedener Körperhaltungen (Asanas) sowie die Vermittlung von Atemübungen (Pranayama), Entspannungs- und Meditationsformen. Die einzelnen Übungen können jeweils den individuellen Voraussetzungen angepasst werden, sodass der Kurs sowohl für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene geeignet ist. Treffpunkt ist der Dorma Sportpark, Peddinghausstraße 17, auf der Wiese hinter der Kugelstoßanlage. Termine: Jeweils freitags um 18.15 Uhr am 17., 24. und 31. Juli sowie am 7. und 14. August. Es können maximal 15 Personen teilnehmen

http://Hier_gibt_es_mehr_aus_Ennepetal,_Gevelsberg_und_Schwelm{esc#225915687}[teaser]Eine Übersicht über die Angebote und Termine von „Sport im Park“ hat der Stadtsportverband auf seiner Homepage www.ssv-ennepetal.de bereit gestellt. Unter dem folgenden Link können sich alle Interessierten registrieren und für die Aktivitäten anmelden: www.unser-ferienprogramm.de/ennepetal/programm.php#

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben