Fußball-Kreispokal

Gevelsberg-Vogelsang überspringt die dritte Runde

Sie machen Dampf nach vorne: Die Fußballer von Hagen United (in Blau) und erzielen gegen die favorisierten Gevelsberger vier Tore.

Sie machen Dampf nach vorne: Die Fußballer von Hagen United (in Blau) und erzielen gegen die favorisierten Gevelsberger vier Tore.

Foto: Verein

Ennepe-Süd.  Drama in Altenvoerde, Vogelsang besiegt den Kreisliga-Spitzenreiter und überspringt die 3. Runde. Silschede, Linderhausen und Ararat sind raus.

Die zweite Runde im Kampf um den Fußball-Kreispokal ist (fast) Geschichte. Drei Spiele sind noch zu absolvieren, in denen die Kreisligisten unter sich sind. Ab der kommenden Runde, die rund um den 11. November stattfinden soll, greifen auch die Mannschaften ab Bezirksliga aufwärts ins Geschehen ein. Unter anderem auch Titelverteidiger TuS Ennepetal. Der Gegner der Mannschaft, die zuletzt viermal in Folge den Kreispott gewonnen hat, steht noch nicht fest. Ebenso nicht die von FSV Gevelsberg und SpVg Hagen 11. Sie müssen noch ermittelt werden.

SuS Volmarstein – FC Gevelsberg-Vogelsang 1:3 (0:0). Jan Kay Mösta (59., 78.) und Adrian Kafta (86.) sorgten für den 3:0-Vorsprung, ehe Jacob David Nitsche für den Gastgeber und Spitzenreiter der Kreisliga A traf. SuS-Trainer Ralf Gütschow, der einigen seiner Stammkräfte eine Pause gönnte, nahm die Niederlage gelassen hin: „Der Liga-Betrieb hat bei uns ganz klar Priorität eins.“ Vogelsang gelangt somit bereits in die vierte Runde. Kampflos. Denn der angesetzte Gegner ist der Bezirksligist Türkiyemspor. Doch diese Mannschaft hat sich vom Spielbetrieb abgemeldet.

FC Silschede – SG Vorhalle 09 1:2 (0:2). Marlon Defontaine traf für die Gevelsberger erst in der 81. Minute – zu spät, um die Begegnung noch zu drehen. Die Gastgeber hatten einfach kein Glück. Zumal die Gegentreffer von Enes Gundrum (6.) und das Eigentor von Simon Böhme (38.) sehr unglücklich zustande gekommen waren.

Hagen United – SV Ararat Gevelsberg 4:3 (3:2). Schnell liefen die Gevelsberger dem 0:3-Rückstand hinterher. Immerhin keimte nach den Treffern von Muhammad Celik (32.) und Adar Günes (37.) Hoffnung auf. Doch Hagen markierte die 4:2-Führung, Özkan Kalkan traf zum Endstand (88.). „Das ist nach unserem Aufstieg im Sommer der größte Erfolg der Vereinsgeschichte“, freut sich United-Vorsitzender Andre Sänger.

Westfalia Hagen – TuS Haßlinghausen 0:6 (0:3). Der C-Ligist war gegen den zwei Klassen höher spielenden A-Ligisten chancenlos. Einem Spaziergang gleich marschieren die Gäste in die nächste Pokalrunde. Ivan Simic avancierte zum dreifachen Torschützen. Kevin Voß (2) und Marvin Baunscheidt komplettierten die Torausbeute.

SpVg Linderhausen – Al Seddiq Hagen 0:4 (0:1). Autsch – das tat weh. Im Duell der A-Ligisten setzten sich die Marokkaner am Ende klar durch. Anas Chaoui schoss die Gäste in der 31. Minute zur knappen Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel machten Navil Abrini (50.) und Hamza Lajaj (62., 74.) alles klar.

SpVg Breckerfeld – Hiddinghauser FV 7:4 (1:3). Huch! Was ist denn da passiert? Hiddinghausen war bis zur Pause auf gutem Weg, die nächste Runde zu erreichen. Marcel Adamiertz (16., 29.) und Abel Tanase (45.+2) sorgten für die Pausenführung. Breckerfeld hatte in Murat Sertkaya (2), Florian Hesterberg (82), Tim Lokaj (2) und Kai Vollbracht die Schützen zur 7:3-Führung, ehe Tanase für den Endstand sorgte (88.).

VfL Gennebreck – RW Rüggeberg 1:3 (0:0). Nachdem Kevin Twardon (49.) und Sebastian Niewel (76.) für eine eigentlich beruhigende Führung gesorgt hatten, wurde es in der Schlussphase noch einmal eng für die Ennepetaler. Erst in der Schlussminute machte Deniz Kilic alles klar.

RSV Altenvoerde – SV Boele-Kabel n.E. 9:8 (3:3, 0:1). Das war nichts für schwache Nerven. Die Ennepetaler belohnten sich schließlich für die sagenhafte Energieleistung. Denn Saran Abdi (61.), ein Eigentor (70.) und Safak Pürlü (71.) drehten den 0:3-Rückstand, so dass es ins Strafstoß-Schießen ging. Und hier hatten die Gastgeber das glücklichere Ende für sich.

Die weiteren Spiele

SV Büttenberg – Concordia Hagen 0:5 (0:2)

TSV Dahl – SG BW Vorhalle 1:0 (0:0)

KSV Croatia Hagen – SG Boelerheide 2:5 (0:2)

SV Fortuna Hagen – SG BW Haspe 1:8 (0:2)

TSV Fichte Hagen – SF Haspe 7:0 (1:0)

SC Zurstraße – FC Bosna Hagen n.E. 5:6 (2:2, 2:2)

Die restliche 2. Runde

TSG Herdecke – FC Polonia Hagen 20. Oktober, 19.30 Uhr

SC Wengern – Hasper SV 21. Oktober, 19.30 Uhr

SG Hohenlimburg-Holthausen – TuS Esborn 28. Oktober, 19.45 Uhr

Die zweite Pokalrunde (um 11. November)

Gevelsberg-Vogelsang – Türkiyempor Vogelsang kampflos weiter

RW Rüggeberg – VfB Schwelm

RSV Altenvoerde – TSG Sprockhövel

TuS Haßlinghausen – BW Voerde

BW Haspe – SC Obersprockhövel

SpVg SW Breckerfeld – SC Berchum-Garenfeld

TSV Dahl – FC Herdecke-Ende

FC Bosna Hagen – SSV Hagen

Vorhalle 09 – Hellas-Makedonikos

Al Seddiq Hagen – FC Wetter

Concordia Hagen – TSK Hohenlimburg

SG Boelerheide – Fichte Hagen

Hagen United – SV Hohenlimburg 10

Gegner von TuS Ennepetal, FSV Gevelsberg und SpVg Hagen 11 werden noch ermittelt

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben