Fußball

Gevelsberger Lukas Klostermann sieht Zukunft in Leipzig

Lukas Klostermann am Ball bei RB Leipzig.

Lukas Klostermann am Ball bei RB Leipzig.

Foto: Alexander Hassenstein / Getty Images

Gevelsberg.  Lukas Klostermann spielt seit 2014 für RB Leipzig. Und wenn es nach dem Gevelsberger geht, wird er den Sachsen noch länger erhalten bleiben.

Lukas Klostermann wird dem Bundesliga-Spitzenteam RB Leipzig wohl noch eine ganze Weile erhalten bleiben. Der Fußball-Nationalspieler aus Gevelsberg erklärte im „kicker meets DAZN“-Podcast: „Ich freue mich sehr auf diese Saison und die danach. Ich bin gespannt, wo das noch hinführt.“

Klostermann hat seinen Vertrag in Leipzig Anfang Mai bis 2024 verlängert. Sollte er diesen erfüllen, wäre er zehn Jahre lang Spieler des Klubs aus Sachsen. Die rasante Entwicklung des Vereins seit seinem Wechsel vom VfL Bochum zu RBL habe ihn selbst überrascht. „Ich bin als Zweitliga-Spieler hergekommen und jetzt reden wir über das vergangene Champions-League-Halbfinale“, sagte Klostermann.

Rangnick hat es vorhergesagt

Diese Entwicklung habe ihm der damalige Sportliche Leiter Ralf Rangnick übrigens vorhergesagt, als er den Rechtsverteidiger von einem Wechsel überzeugte. „Er hat die Dinge, wie sie jetzt passiert sind, mehr oder weniger so prophezeit. Das ist rückblickend schon beeindruckend, dass alles so gekommen ist“, betonte Klostermann.

Der 24-Jährige sieht seinen Verein nun vor einer „großen Herausforderung“, vor allem angesichts der vielen Spiele in einem kurzen Zeitraum. Wichtig sei für ihn dabei die Rückkehr der Fans in die Stadien. Dass beim 3:1-Sieg gegen Mainz wieder 8500 Zuschauer vor Ort waren, begeisterte Klostermann: „Das macht den Fußball einfach aus. Darauf haben wir hingefiebert.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben