Pool-Billard

Gevelsberger will mit 1. PBC Ennepetal DM-Playoff erreichen

Fabian reimann für den 1. PBC Powerball Ennepetal beim ersten Spieltag der Jugend-Regionalliga im Gevelsberger „Papillon“ in Aktion.

Fabian reimann für den 1. PBC Powerball Ennepetal beim ersten Spieltag der Jugend-Regionalliga im Gevelsberger „Papillon“ in Aktion.

Foto: Verein / WP

Gevelsberg.  Die ersten Schritt sind erfolgreich gemacht. Reimann & Co sind auf gutem Weg zu den DM-Playoffs des Poolbillard -Nachwuchs’.

Es war irgendwie einfach und vorhersehbar, schließlich mit einer deutlichen Spur von Spannung gewürzt – Fabian Reimann hat mit der Jugendmannschaft des 1. PBC Powerball Ennepetal einen ersten Schritt in Richtung DM-Playoff geschafft. Die Mannschaft, die durch Harun Ramic aus Münster sowie Mailo Jason Hirschberg aus Siegen ergänzt wird, sicherte sich in den ersten beiden Saisonspielen, die im Gevelsberger „Papillon“ ausgetragen wurden, die Siege der Jugend-Regionalliga gegen Neuwerk (5:1) und Hellweg (4:2).

Werbung für den Sport

„Das sind schon Unterschiede innerhalb der Liga“, bewertet der 15-Jährige aus Gevelsberg. „Einige Gegner sind leicht schlagbar, bei einigen muss man sich gehörig anstrengen. Richtig schwierig wird es, wenn wir die Playoff-Runde um die Deutsche Meisterschaft erreichen.“ Doch die will erst einmal erreicht sein, wenn im kommenden Februar die Hauptrunde in der Jugend-Regionalliga West beendet ist.

Fabian Reimann spielt mittlerweile seit vier Jahren. Durch seinen Vater Andreas hat er offensichtlich das Poolbillard-Blut mitbekommen. „Es ist einfach eine Sache die ihm großen Spaß macht“, sagt Powerball-Vorsitzender Jörg Buchwald. „Und diesen Spaß wollen wir an weitere Jugendliche vermitteln. Dieser Spieltag in Gevelsberg war ein erster und ein gelungener Schritt.“

Dabei galt es, die Hygienevorschriften einzuhalten. Den Abstand zu wahren, ist nicht wirklich schwer. Die Jugendlichen können sich mühelos während der Spiele aus dem Weg gehen. Allerdings muss das Sportgerät regelmäßig desinfiziert werden. Vor dem Spieltag, vor jedem Spiel. Die Queues müssen genauso behandelt werden wie der Tisch, wie die Hilfsgeräte, aber auch wie die Billardkugeln. „Darauf wird penibel geachtet. Auch, dass zwischen den Spielen die Masken getragen werden“, weiß Jörg Buchwald zu berichten. „Da sind die Jugendlichen vorbildlich, da kann sich so manch ein Erwachsener eine Scheibe abschneiden.“

Vor den Augen des Bundesjugend-Vorsitzenden Lukas Blondeel sowie westfälischen Jugendvorsitzenden Sebastian Bock („Dieser hohe Besuch unterstreicht den Stellenwert, den wir bei diesem Spieltag gehabt hatten“, so Buchwald) gelang dem Gastgeber ein leichter 5:1-Start gegen den 1. PBC Neuwerk. Reimann steuerte 3:0-Siege im 8er- und im 9er-Ball bei, siegte im Doppel mit Hirschberg 3:1 und ließ den einzigen Punkt im Doppel mit Ramic beim 1:3 liegen. Letzter Doppel wurden jeweils im 9er-Ball gespielt.

Enger wurde es in der Begegnung zum Abschuss des Spieltages gegen den 1. PBC Hellweg, dass auf des Messers Schneide stand und dennoch mit 4:2 endete. Fabian Reimann hatte diesmal schwieriger zu spielende Gegner, unterlag im 8er-Ball sowie im 9er-Doppel mit Ramic. Mit Hirschberger sicherte er für Ennepetal mit dem 3:1 einen weiteren wichtigen Punkt zum Sieg.

Regelmäßige Untersuchungen

Fabian Reimann kann mit seinen jungen Jahren bereits auf gute und ordentliche Erfahrungen blicken. Vier Jahre und die Berufung in den Westfalen-Kader stehen auf der Habenseite. „Hier wird er punktuell und gezielt gefördert“, weiß Jörg Buchwald. „Das ist ein intensives Trainingsprogramm, bei dem einzelne Techniken wie Stoppball oder Rückläufer stets geübt und verbessert werden“, ergänzt Reimann.

Überdies muss er einen Gesundheitscheck über sich ergehen lassen, will er in der Auswahl bestehen. Seh- und Belastungstest gehören ebenso dazu wie Belastungs-EKG, die Untersuchung der Gelenke, aber auch das Blut wird abgezapft und untersucht. „Etwa zweieinhalb Stunden dauert die Untersuchung“, so Reimann, der das in regelmäßigen Abständen auf sich nehmen muss. Damit es in seiner Laufbahn auf weiterhin bergauf geht...

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben