Fußball-Bezirksliga

Hartes Stück Arbeit bringt Erfolg

Erzielt das Tor des Tages für Voerde: Kemal Özdemir.

Erzielt das Tor des Tages für Voerde: Kemal Özdemir.

Foto: Jens Pommerenke / AirPictures.de

Ennepetal.  Nach einem körperbetonten und intensiven Spiel freut sich BW Voerde über ein hart erkämpftes 1:0 zum Auftakt der Fußball-Bezirksliga.

Es war ein hartes Stück Arbeit, was der FC Blau-Weiß Voerde gegen ETuS/DJK Schwerte verrichten musste. Am Ende aber gab es den Lohn in Form eines 1:0 (1:0)-Sieges. „Knapp, aber am Ende verdient“, urteilte Trainer Daniel Frölich, der gemeinsam mit Jens Hoog den erkrankten Chefcoach Lars Möske vertrat.

Ja, es war wie erwartet ein körperbetontes und intensives Spiel. „Aber darauf waren wir eingestellt“, sagte Daniel Frölich. So ließen die Voerder ihren Gegenspieler keinen Raum, spielten – anders als im letzten Testspiel – diszipliniert und clever. Vor allem die Innenverteidigung war es, die hervorstach. Maximilian Runge und Adrian Kaftan standen hier sehr kompakt und hielten die Defensive erfolgreich zusammen.

Kleines Manko: Bei der Verwertung der Torchancen ist noch einiges an Luft nach oben. So vergaben Michael Kupilas und Marc Kiewitt je eine hochkarätige Gelegenheit. Umso wichtiger, dass hinten die Null stand.

Runde bereitet den Treffer vor

Maximilian Runge tat sich auch als Torvorbereiter hervor. Er war es der den Pass in die Gasse spielte, den Kemal Özdemir eiskalt zum „Tor des Tages“ verwandelte. Eine gute Note verdiente sich auch Schiedsrichter Markus Lauf. Der griff von Anfang an konsequent durch, pfiff jede Kleinigkeit und verteilte insgesamt 13-mal Gelb.

Daniel Frölich akzeptierte das, auch wenn seine Mannschaft dadurch in der Schlussphase noch fünf Gelbe Karten kassierte. Die gegen Sinan Avan war dessen zweite und damit Gelbrot. Zuvor hatte schon ein Schwerter Akteur die Ampel gesehen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben