Volleyball-Nachwuchs

Herbst-Titel geht nach Vogelsang

Starke Zuspielerin der weiblichen U16 des TVE Vogelsang: Veline Kranz.

Foto: Verein

Starke Zuspielerin der weiblichen U16 des TVE Vogelsang: Veline Kranz. Foto: Verein

Gevelsberg.   Die Nachwuchs-Volleyballerinnen des TV Eintracht Vogelsang schwimmen weiterhin auf einer Erfolgswelle. Nach der vorzeitigen Bezirksliga-Meisterschaft sowie dem damit verbundenen Oberliga-Aufstieg und der Quali zur westdeutschen Meisterschaft der U14-Mannschaft (wir berichteten), darf sich die weibliche U16 der Gevelsberger über die Herbstmeisterschaft der Bezirksliga freuen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Nachwuchs-Volleyballerinnen des TV Eintracht Vogelsang schwimmen weiterhin auf einer Erfolgswelle. Nach der vorzeitigen Bezirksliga-Meisterschaft sowie dem damit verbundenen Oberliga-Aufstieg und der Quali zur westdeutschen Meisterschaft der U14-Mannschaft (wir berichteten), darf sich die weibliche U16 der Gevelsberger über die Herbstmeisterschaft der Bezirksliga freuen.

Kranz und Mundt schließen Lücken

Die TVE-Spielerinnen setzten sich jeweils mit 2:0 gegen VfL Telstar Bochum (25:5, 25:9) und TV Gerthe (25:5, 25:20) durch. Krankheitsbedingt fielen die beiden Mittelangreiferinnen Wiebke Gründling und Paula Jost-Borkowski aus, wodurch Trainer Gernot Jost zu Umstellungen im Team gezwungen wurde. Mit Veline Kranz und Luisa Mundt konnten die Lücken aber nach kurzer Anpassungsphase gut geschlossen werden.

Schlusslicht ohne Chance

Im ersten Spiel gelang es dem Schlusslicht zu keiner Zeit, sich den starken Aufschlägen der Vogelsangerinnen zu erwehren. Dabei gelang es dem TVE über Luisa Jost und Lara Strauss den Spielaufbau variabel und situationsangepasst zu gestallten. So konnten die Angreiferinnen, allen voran Marie Klamt und Malu Borgardt, druckvolle Angriffe starten.

Im zweiten Spiel ging es gegen den bis dahin Drittplatzierten TV Gerthe. Lea Bahr und Veronika Richter erspielten dem Team mit zwei Aufschlagsserien einen großen Vorsprung, der den Glauben bei TV Gerthe an den Sieg schwinden ließ. „Nur dem Substanzverlust im inzwischen fünfte Spiel in zwei Tagen war es geschuldet, dass der TV Gerthe den zweiten Satz bis zum 19:18 offen gestalten konnten“, so Trainer Jost. Zum Ende jedoch mobilisierten die Vogelsangerinnen noch einmal die restlichen Kräfte und fuhren die Herbstmeisterschaft ein.

RE Schwelm ist Dritter

Der TV Eintracht Vogelsang führt die Tabelle an mit acht Siegen (16 Pkt) und einem Satzverhältnis von 16:0 gefolgt vom TB Höntrop (6 Siege; 12:1 Sätze; 12 Pkt). Dritter ist RE Schwelm (4 Siege; 8:4 Sätze; 8 Pkt). Die Saison wird am 20. Januar fortgesetzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik