Fußball Kreisliga A2

Kevin Pflanz sorgt bei Linderhausen für ein „Wunder“

| Lesedauer: 2 Minuten
Linderhausens Kevin Pflanz spielt eine Flanke.

Linderhausens Kevin Pflanz spielt eine Flanke.

Foto: Michael Scheuermann

Schwelm.  Linderhausen hatte gegen den SC Wengern eigentlich schon verloren – doch Kapitän Pflanz sorgte für eine Wiederauferstehung kurz vor Schluss.

Eigentlich sah schon alles nach einer Niederlage für die SpVg. Linderhausen aus, als die Kreisliga-A-Begegnung gegen den SC Wengern sich langsam aber sicher dem Ende zuneigte. Doch dank einer Aufholjagd in der Schlussphase sicherte sich die Rennbahn-Elf zum Jahresabschluss bei einem 2:2 (0:1)-Unentschieden noch einen Punkt.

+ + + Du willst wissen, was im lokalen Sport in Schwelm, Gevelsberg und Ennepetal, in Wetter und Herdecke sowie in Hagen passiert? Melde Dich hier zum kostenlosen Newsletter an + + +

Geglaubt hat bei Linderhausen an das „Wunder“ wohl keiner mehr, schließlich lag man nach 85 gespielten Minuten noch mit 0:2 gegen die Wengeraner zurück. Doch dann schlug die Stunde des Schwelmer Kapitäns Kevin Pflanz. Erst besorgte dieser durch einen Sonntagsschuss aus knapp 16 Meter Entfernung den Ausgleich (85. Minute) – und schürte damit bei seiner Mannschaft die verloren gegangene Hoffnungen auf etwas Zählbares neu. Dann netzte der Führungsspieler in der 93. Minute zum viel umjubelten Ausgleich erneut ein. Eine Flanke von Patrick Ryppa verlängerte Alexander Holthaus mit der Hacke auf den zweiten Pfosten, an dem Mittelfeldspieler Pflanz goldrichtig stand und das Spielgerät über die Torlinie drückte.

Das ist auch interessant

„Wir haben am Ende noch einmal alles nach vorne geschmissen“, erzählte Linderhausens Trainer Marc Dülm. Seine Truppe habe am Ende alles versucht und sich belohnt. „Wir haben uns unendlich gefreut“, beschrieb Dülm die Freude über den späten Punktgewinn. Mit diesem sichert sich die Spielvereinigung zur Winterpause den dritten Tabellenplatz hinter dem Spitzenduo TuS Ennepetal II und TSG Sprockhövel II.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport in Ennepetal, Gevelsberg und Schwelm