Handball

Krankheitswelle im Lokalsport – diese Spiele fallen aus

| Lesedauer: 2 Minuten
Eine Handballspielerin hält einen Ball in der Hand.

Eine Handballspielerin hält einen Ball in der Hand.

Foto: Frank Oppitz

Ennepe-Süd.  Die Krankheitswelle trifft auch den Lokalsport in Ennepetal, Gevelsberg und Schwelm – diese Spiele fallen aus oder stehen auf der Kippe.

Die aktuelle Krankheitswelle macht auch vor dem Sport im Ennepe-Ruhr-Kreis nicht Halt. Nachdem bereits das Handball-Verbandsliga-Derby zwischen der TG Voerde und der RE Schwelm verschoben werden musste, kann auch die für Samstagabend angesetzte Landesliga-Partie der HSG Gevelsberg/Silschede II nicht stattfinden.

+ + + Du willst wissen, was im lokalen Sport in Schwelm, Gevelsberg und Ennepetal, in Wetter und Herdecke sowie in Hagen passiert? Melde Dich hier zum kostenlosen Newsletter an + + +

Bei den Gevelsbergern sind so viele Spieler derzeit wegen einer Erkrankung nicht einsatzbereit, dass sich die Verantwortlichen gezwungen sahen, Kontakt zum kommenden Gegner VfL Eintracht Hagen III aufzunehmen. Dieser verlief schnell und unkompliziert, wie Gevelsbergs Co-Trainer Robin Drucks berichtet. „In der aktuellen Situation können wir leider keine Mannschaft stellen“, beschreibt der die aktuellen Umstände seiner Handball-Truppe. Doch glücklicherweise zeigte der Gegner für die Situation Verständnis. „Der VfL war sehr entgegenkommend und fair, wofür wir uns herzlich bedanken möchten“, freut sich Übungsleiter Drucks über das Verhalten des Konkurrenten. Damit ist auch für die Reserve der HSG das Handballjahr 2022 beendet.

Rückenwind bleibt verwehrt

Ebenfalls betroffen von einer Spielabsage sind die Bezirksliga-Handballerinnen der RE Schwelm. Auch in dieser Mannschaft sorgen diverse krankheitsbedingte Absagen dafür, dass Trainer Jan-Lukas Pape kein spielfähiges Team aufstellen kann. Nach dem ersten Saisonerfolg gegen den HSC Haltern-Sythen II bleibt es den Schwelmerinnen damit verwehrt, mit dem frischen Rückenwind in die nächste Partie zu gehen. Diese sollte eigentlich am Samstag bei der SG Linden-Dahlhausen stattfinden. „Leider bilden wir keine Ausnahme und sind seit einigen Tagen von sehr vielen Ausfällen betroffen. Die Gesundheit geht hier natürlich vor“, erklärt Pape. Ein Nachholtermin soll wie bei den anderen abgesagten Handball-Begegnungen erst im neuen Jahr gefunden werden.

Zudem steht auch eine Volleyball-Begegnung auf der Kippe. Am Sonntag steht eigentlich zwischen der SG TV Eintracht Vogelsang und der EVC Massen das Spitzenspiel in der Landesliga der Damen an. Trainer Gernot Jost und sein Team müssen krankheitsbedingte Ausfälle beklagen. Im härtesten Fall müssten die Gevelsbergerinnen das Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten kampflos abgeben. Eine Einigung für einen neuen Termin ist möglich, was im Hinblick auf die Spannung der Partie an der Tabellenspitze eigentlich wünschenswert gewesen wäre.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport in Ennepetal, Gevelsberg und Schwelm