Fußball Kreisliga A2

Linderhausen gewinnt zum ersten Mal seit einem Monat wieder

| Lesedauer: 2 Minuten
Linderhausens Patrick Ryppa (rechts) bringt eine Flanke auf das Tor. Der Wengeraner Verteidiger ist einen Schritt zu spät.

Linderhausens Patrick Ryppa (rechts) bringt eine Flanke auf das Tor. Der Wengeraner Verteidiger ist einen Schritt zu spät.

Foto: Michael Scheuermann

Schwelm.  Lange mussten die Fußballer der SpVg. Linderhausen auf Erfolge warten. So ist nach zuletzt drei Pleiten in Folge der Knoten wieder geplatzt.

Die SpVg. Linderhausen hat nach zuletzt schwachen Ergebnissen wieder einen Sieg eingefahren. Gegen den SC Wengern setzte sich der Verein von der Rennbahn ohne größere Probleme durch. Am Ende war es ein 2:0 (1:0)-Erfolg, der die Kicker vom Tabellenfünften wieder jubeln ließ.

+ + + Du willst wissen, was im lokalen Sport in Schwelm, Gevelsberg und Ennepetal, in Wetter und Herdecke sowie in Hagen passiert? Melde Dich hier zum kostenlosen Newsletter an + + +

Dass war besonders wichtig für die Moral. Denn die vergangenen Wochen waren für die Linderhausener nicht unbedingt angenehm. Zuletzt mussten sie dreimal in Folge Pleiten gegen die Spitzenteams der Liga kassieren. Also genau gegen Vereine aus der Tabellenregion, in der sie vor dieser Spielzeit eigentlich mitmischen wollten. „Unsere Stimmung war aber nicht schlecht, auch wenn die Pleiten nicht so schön waren“, beschwichtigt Linderhausens Interimstrainer Luca Schreiber.

Linderhausen dominiert das Spiel

Mit dem Sieg gegen den SC Wengern hat die Mannschaft an der heimischen Rennbahn nun wieder in die Spur gefunden. Eine souveräne Leistung führte zu dem ersten Dreier nach knapp einem Monat Durststrecke. „Wir haben das Spiel über 90 Minuten kontrolliert“, berichtete Schreiber.

Lesen Sie auch: Wie das Gevelsberger Derby zwischen Silschede und Vogelsang komplett eskalierte

Die Überlegenheit wusste kurz vor der Halbzeitpause Alexander Holthaus zu nutzen. Er schob eine Hereingabe von Patrick Ryppa zur Führung ein (41.). Bis dann endgültig alles entschieden war, dauert es jedoch noch bis in die Schlussphase. Erst als Christopher Pahnke in der 87. Spielminute eine weitere Hereingabe über die Linie drückte, hatte Linderhausen die drei Punkte sicher. Für sie geht es nun am kommenden Sonntag gegen den TuS Esborn. Der SC Wengern muss sich dagegen dem Tabellenführer SC Obersprockhövel II stellen, die diese Woche spielfrei hatten.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport in Ennepetal, Gevelsberg und Schwelm

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben