Radtouristik

Mammut-Aufgabe bewältigt

Die Resonanz erfreut den Gevelsberger Skiclub um Holger Hecker (li.).

Die Resonanz erfreut den Gevelsberger Skiclub um Holger Hecker (li.).

Foto: Joel Klaas

Gevelsberg. Klaus-Dieter Paulus war nicht nur am vergangenen Wochenende aufgrund der Talsperren-Rundfahrt des Gevelsberger Skiclubs fast durchgehend im Einsatz. Auch am gestrigen Montag hatte das Vorstandsmitglied des Vereins im Nachgang der Großveranstaltung noch einiges an Arbeit vor sich: „Wir müssen die Beschilderung auf etwa 300 Streckenkilometern wieder entfernen. Das wird noch einiges an Zeit in Anspruch nehmen“, so der Rentner.

Paulus’ Einsatz beweist: Die Talsperren-Rundfahrt ist für den Skiclub Gevelsberg immer wieder eine absolute Mammut-Aufgabe. „Zum Glück haben wir aber viele engagierte Mitglieder, die die Veranstaltung möglich machen. Der Aufwand ist natürlich enorm, aber in diesem Jahr hat er sich wieder gelohnt“, so der langjährige Organisator der Radveranstaltung. Nach der ernüchternden Resonanz im Vorjahr mit nur 270 teilnehmenden Fahrern bedeutete die diesjährige Rundfahrt wieder eine deutliche Steigerung – was nicht zuletzt auch am ausgedehnten Programm des Ausrichters lag, denn in diesem Jahr bot der Skiclub seinen Teilnehmern zum ersten Mal auch die Möglichkeit, die verschiedenen Rundkurse auf dem E-Bike zurück zu legen.

Skiclub nimmt den Trend E-Bike auf

„Die Entwicklung des E-Bikes ist in den vergangenen Jahren natürlich enorm. Wir wollten auf diesen Trend eingehen und haben uns im Organisationsteam dann darauf verständigt, auch E-Bike-Strecken mit ins Programm aufzunehmen“, erklärt Paulus. Und im Resümee wird deutlich: Das Novum wurde „sehr gut angenommen.“ Vor allem auf den kürzeren Distanzen über 42 und 72 Kilometer fanden zahlreiche Elektro-Bike-Fahrer Gefallen an der Rundfahrt. Darüber hinaus bot der Skiclub Neueinsteigern auch geführte Touren durch das Ruhrgebiet an, die sich in Tempo und Umfang dem Leistungsstand der teilnehmenden Fahrer anpassten. „Die geführten Touren kamen leider nicht so gut an. Da haben lediglich vier Fahrer teilgenommen. Das mag jedoch auch an den warmen Temperaturen am Samstag gelegen haben. Wir sind um 11 Uhr gestartet, da hatten wir ja schon knapp 30 Grad“, gibt Paulus zu bedenken. „Unser Skiclub hat seit drei Monaten eine spezielle E-Bike-Gruppe organisiert, die sich regelmäßig mittwochs vormittags trifft. In diesem kurzen Zeitraum haben wir schon 15 bis 20 Leute, die immer mit dabei sind“, erzählt Paulus. Immerhin sei das ein Erfolg – Tendenz steigend, die sich auch bei den kommenden RTF-Veranstaltungen des Gevelsberger Skiclubs bemerkbar machen sollen.

Idyllische Streckenführung

Deutlich mehr Anklang beim E-Bike-Publikum fanden da vor allem die Strecken über die Kurzdistanzen, die schon früher am Tag los gingen: „Dort haben viele E-Biker teilgenommen, was uns natürlich sehr freut. Wichtig war vor allem, zu sehen, dass das E-Bike nicht nur etwas für ältere Leute ist. Auch Jüngere haben an unserer Veranstaltung auf dem E-Bike teilgenommen. Daher denke ich, dass wir mit dem von uns eingeschlagenen Weg langfristig viele Leute zu unserer Rundfahrt begeistern können“, so Paulus.

Begeisterung löste die Talsperren-Rundfahrt nämlich auch in diesem Jahr wieder bei den teilnehmenden Fahrern aus: „Die Rückmeldungen sind wirklich herausragend. Ich habe mit vielen Fahrern gesprochen, die mir versichert haben, dass unsere Strecke zu den schönsten in Deutschland gehört.“

Dafür verantwortlich ist vor allem die Streckenführung durch die idyllische Landschaft: Nur ein kleiner Teil des Kurses führt die Fahrer über große Bundesstraßen, die bei Radfahrern eher unbeliebt sind. „Wir haben die Strecke speziell nach diesen Kriterien ausgewählt und darauf geachtet, dass wir große Straßen meiden. Das kommt bei den Teilnehmern sehr gut an“, weiß Paulus.

Mit 630 gemeldeten Fahrern in diesem Jahr hat der Skiclub schon einen Aufschwung erlebt, der auch im nächsten Jahr fortgesetzt werden soll: „Wir werden uns Gedanken machen und versuchen, die Veranstaltung weiter zu optimieren“, so der Offizielle des Skiclubs.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben