2. Basketball-Bundesliga, Pro B

Mathias Perl bleibt weiteres Jahr in Schwelm

In Düsseldorf gab es zur Meisterschaft das Bad in der "Gelben Wand", jetzt hat Mathias Perl um ein Jahr bei den EN Baskets Schwelm verlängert.

Foto: Heinz-G. Lützenberger

In Düsseldorf gab es zur Meisterschaft das Bad in der "Gelben Wand", jetzt hat Mathias Perl um ein Jahr bei den EN Baskets Schwelm verlängert. Foto: Heinz-G. Lützenberger

Schwelm.   Die EN Baskets Schwelm können nach Mirko Krieger den nächsten Spieler, der in der Aufstiegssaison 2016/2017 mit von der Partie war, an sich binden. Fan-Liebling Nummer eins, Mathias Perl, verlängert seinen Vertrag um ein weiteres Jahr und wird auch in der kommenden Saison in der 2. Basketball-Bundesliga, Pro B, Regie auf dem Platz bei den Blau-Gelben führen.

Die EN Baskets Schwelm können nach Mirko Krieger den nächsten Spieler, der in der Aufstiegssaison 2016/2017 mit von der Partie war, an sich binden. Fan-Liebling Nummer eins, Mathias Perl, verlängert seinen Vertrag um ein weiteres Jahr und wird auch in der kommenden Saison in der 2. Basketball-Bundesliga, Pro B, Regie auf dem Platz bei den Blau-Gelben führen.

Der Gießener kam in 2014/2015 von den Licher BasketBären nach Schwelm und etablierte sich schnell zu einem Leistungsträger seines neuen Teams. Zeitgleich begann Perl eine Ausbildung zum Industriekaufmann und beendete diese im vergangenen Januar. Die Doppelbelastung aus Beruf und Sport meistert Mathias Perl hervorragend. Mit seiner engagierten Spielweise eroberte er schnell die Herzen der heimischen Fans und wurde Vorbild von vielen Nachwuchs-Basketballern.

Wichtiger Baustein

„Mit der Verlängerung von ‘Matze’ haben wir einen wichtigen Baustein für die kommende Saison“, so Baskets-Trainer Falk Möller. „Er kann durch seine Energie viel auf dem Feld bewegen und die Mannschaft mitreißen. Dazu hat er auch bei den Fans einen hohen Stellenwert.“

Mathias Perl konnte aufgrund einer Verletzung die letzte Heimpartie gegen Münster nicht bestreiten und hatte auch Wochen danach noch Probleme mit seiner Schulter.

Mittlerweile hat der 28-Jährige die Verletzung auskuriert und befindet sich wieder im Training. Mit 10,6 Punkten, 4,5 Assists und 2,9 Steals pro Spiel sowie einer unheimlich engagierten Verteidigungsarbeit war er einer der Leistungsträger in der abgelaufenen Saison.

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik