Basketball, ProB Nord

Mit voller Besetzung Schwelm zu Gast in Wedel

Erwartet eine schwere Aufgabe: Schwelms Trainer Falk Möller.

Erwartet eine schwere Aufgabe: Schwelms Trainer Falk Möller.

Foto: MiSch

Wedel/Schwelm.  Zwei Siege in zwei Spielen – das ist die Bilanz sowohl von Wedel als auch von Schwelm. Am Sonntag treffen beide aufeinander.

Langer Weg, schweres Spiel – und hoffentlich ein Weg, der sich lohnt, der mit zwei Punkten belohnt wird. Die EN Baskets Schwelm jedenfalls stehen am Sonntag in der 2. Basketball-Bundesliga, ProB Nord, vor einer schweren Aufgabe. Es geht zum ausgesprochen heimstarken SC Rist Wedel. Ab 17 Uhr stehen sich zwei Teams gegenüber, die die ersten beiden Saisonspiele siegreich gestalten konnten.

Enge halle sorgt für Heimvorteil

Gerade die kleine, enge Halle mit den eingefleischten Fans macht es den jeweiligen Gäste schwer, vor den Toren von Hamburg zu bestehen. Dazu kommt eine Qualität der Mannschaft, die seit Jahren konstant hoch ist. Immer wieder haben es die Norddeutschen geschafft, qualitativ hochklassige Spieler auf das Parkett zu bringen. Und Baskets-Trainer Falk Möller sieht dies auch in der aktuellen Saison, trotz des Umbruches, der in Wedel stattgefunden hat.

So sind die Gastgeber auf den großen Positionen stark besetzt. Beispiel Audomiras Aidomaitis, der zuletzt alleine mit sieben Rebounds aufhorchen ließ. Ebenso Justus Hollartz. Neben den neun Rebounds hat er zwölf Zähler auf der Habenseite. Damit zählt er zu den drei Akteuren, die beim Sieg in Bochum zweistellig getroffen haben. Herausragend dabei Julen Malik Ross, der 20 Punkte auf dem Konto gut geschrieben bekam – davon traf er viermal von jenseits der Distanzlinie. Diese Stärken gilt es zu minimieren. „Diese starken Spieler wird man spielerisch nie ganz ausschalten können“, weiß auch Falk Möller. „Mehr als die Kreise einzuengen, geht nicht.“

In Wedel hat der Schwelmer Trainer alle Spieler an Bord. Unter der Woche laborierte David Ewald an einer Verletzung, die er sich in der Regionalliga zugezogen hat. Anell Alexis hatte eine leichte Erkältung. Doch beide sind wieder topfit.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben