Basketball-Oberliga

Neuling Voerde bleibt sieglos am Tabellenende

Viel Arbeit in der kommenden Trainingswoche kommen auf Trainer Jan-Philipp Buchwald und der Mannschaft zu.

Viel Arbeit in der kommenden Trainingswoche kommen auf Trainer Jan-Philipp Buchwald und der Mannschaft zu.

Foto: Marinko Prša / Archiv

Werne/Ennepetal.  Auch das sechste Spiel geht verloren. Oberliga-Neuling TG Voerde müht sich, kommt aber vom Tabellenende nicht weg.

Der Neuling bleibt in der Basketball-Oberliga ohne Sieg und somit auch am Tabellenende. Im sechsten Saisonspiel kassierte die TG Voerde die sechste Niederlage. Drei starke Viertel reichten nicht, LippeBaskets Werrne II behielt die Punkte mit dem 92:82.

Mit sieben Mannen waren die Voerder angereist. Die dünne Personaldecke war der Grund, dass Trainer Buchwald den Fokus auf eine engagierte und saubere Defensive richtete. Dies musste wegen der kleinen Rotation der Schlüssel zum Erfolg werden. Doch innerhalb der ersten drei Minuten wurden diese Anweisungen konsequent missachtet – Werne startete mit einem 10:0-Lauf. Die notwendige Auszeit im Anschluss brachte den Ennepetalern den Rhythmus zurück. Bis zur Pause gestaltete sich das Spiel sehr ausgeglichen, so dass Voerde mit einem knappen Rückstand in die Kabine ging.

Offener Schlagabtausch

Im dritten Durchgang entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit einigen Führungswechseln. Vor dem letzten Viertel hatte Voerde nur noch fünf Punkte aufzuholen. Schade nur, dass sich nun viele Unkonzentriertheiten einschlichen. Den gefährlichen Schützen der Baskets wurde wiederholt zu viel Platz gelassen, so dass diese durch geduldig ausgespielte Angriffe mitten ins Herz der Klutertstädter trafen.

In der Trainingswoche muss es das Team schaffen, das eigene Spiel geduldiger zu gestalten. Denn genau diesen Aspekt hebt Trainer Buchwald lobend hervor, da in den Vierteln zwei und drei eine sehr geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt wurde, auf der alle Voerder am kommenden Wochenende aufbauen können.

TG Voerde: Welp 9, Erdhütter 21, Kettler 2, Schäfer 13, Flehninghaus 10, Spitz 18.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben