Fußball-Bezirksliga

Schwelm verdoppel Zahl der Auswärtspunkte

Erzielt die Führung für den VfB Schwelm, der schließlich in SC Hennen mit dem 1.1 zufrieden ist: Michael Kluft.

Erzielt die Führung für den VfB Schwelm, der schließlich in SC Hennen mit dem 1.1 zufrieden ist: Michael Kluft.

Foto: Jens Pommerenke / Archiv

Iserlohn/schwelm.  Einen Punkt in Hennen geholt, damit die Zahl der Auswärtspunkte verdoppelt: so sieht es beim VfB Schwelm aus

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Immerhin haben wir unsere bisherige Auswärtspunktzahl heute verdoppelt“, stellte Marco Menge schmunzelnd fest. Das 1:1-Remis in Hennen brachte dem VfB Schwelm und seinem Trainer den zweiten Saisonzähler auf fremdem Platz. Ein Resultat mit dem der Coach angesichts der für ihn günstigen Ergebnisse der Konkurrenz um den Ligaverbleib gut leben kann.

Gäste spielbestimmend

Die Schwelmer waren im Hennener Naturstadion die deutlich spielbestimmende Mannschaft. „70 Prozent Spielanteile“, reklamiert Menge für sein Team, hat aber andererseits auch ein 3:2-Chancenplus für die Gastgeber gesehen. „Wir schaffen es einfach nicht unsere Überlegenheit in Treffer umzumünzen“, so Menge, „da treffen wir im letzten Drittel immer die falschen Entscheidungen, so dass wir gar nicht zum Abschluss kommen.“

Kluft erzielt die Führung

Einmal allerdings war sie dann doch richtig. Als nämlich Pascal Menge Torjäger Michael Kluft angespielt hatte und der mit einem schönen Lupfer Hennens Keeper Krause zur Schwelmer Führung überwand.

Bei ihrem Torwart Florian Ricken mussten sich die Kreisstädter letztlich bedanken, dass sie im Spiel blieben. Der Ex-Wetteraner blieb allein in drei Eins-gegen-Eins-Situationen Sieger. Machtlos war er aber beim Ausgleichstreffer der Gastgeber. Der Schuss des erst ein paar Minuten zuvor eingewechselten Daniel Essmann war nämlich von einem Schwelmer Spieler unhaltbar abgefälscht worden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben