Basketball

Schwelm zum Turnier nach Ostwestfalen

Wieder fit: Dario Fiorentino

Wieder fit: Dario Fiorentino

Foto: Michael Scheuermann / Archiv

Schwelm/Herford.  Einen weitere Härtest steht den EN Baskets Schwelm am Wochenende bevor. Zunächst gegen den ProB-Südligisten Gießen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein weiterer Härtetest kommt auf den Basketball-ProB-Ligisten EN Baskets Schwelm zu. Bei der BBG Herford spielen die Schützlinge um die Trainer Falk Möller und Robin Singh gegen ProB-Süd-Vertreter Gießen 46ers Rackelos. Das ist das erste Halbfinale des Turniers in Ostwestfalen. Das zweite bestreitet der gastgebende Regionalligist gegen den Schwelmer Liga-Konkurrenten Itzehoe Eagles.

Gegen Gießen im Halbfinale

Nach dem Turniersieg zuletzt in Hagen-Selbecke wollen die EN Baskets Schwelm auch in Herford eine gute Rolle spielen. Der Halbfinal-Gegner aus Gießen spielte eine sehr solide Spielzeit 18/19 und wird auch weiterhin von ihrem Routinier Johannes Lischka angeführt. Der letztjährige Tabellenzweite der Südstaffel erreichte vergangene Saison das Viertelfinale der Play-Offs und schied nur hauchdünn gegen den späteren ProA-Aufsteiger Schwenningen aus. Der Spielmacher des Teams ist ebenfalls eine sehr interessante Personalie: Mit Bjarne Kraushaar steht ein Nachwuchstalent im Kader, das regelmäßig in der Bundesliga zum Einsatz kommt.

Auf Baskets-Seite sollte dürfte Falk Möller wieder auf Dario Fiorentino zurückgreifen können. Der Powerforward benötigte nach einem kleinen Faserriss im Oberschenkel eine Pause. Allerdings fehlen weiterhin Felix Meyer-Tonndorf und Daniel Mayr.

Iteressante Vorsaison

Nur noch etwas mehr als zwei Wochen müssen die EN Baskets und ihre Anhänger auf den Start in die neue ProB-Saison warten. Dann sind wöchentlich Pflichtaufgaben zu bewältigen, um am Ende unter die Top 8 der ProB-Nord-Tabelle zu gelangen, was automatisch die Playoff-Teilnahme bedeutet. Aber bevor es los geht, haben die Spieler um die Kapitäne Khartchenkov/Fiorentino noch ein paar interessante Preseason-Aufgaben vor der Brust.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben