Fußball-Bezirksliga

Tabellenführung winkt FSV Gevelsberg

Steht dem FSV Gevelsberg wieder zur Verfügung: Ramazan Ünal (am Ball).

Steht dem FSV Gevelsberg wieder zur Verfügung: Ramazan Ünal (am Ball).

Foto: Michael Scheuermann / WP

Menden/Gevelsberg.  Der FSV Gevelsberg ist gerüstet: für den Sprung an die Tabellenspitze. Dafür muss ein Sieg her und Deilinghofen muss patzen.

Die Tabellenspitze winkt: Mit einem Sieg im Auswärtsspiel bei den SF Hüingsen kann sich der FSV Gevelsberg am Sonntag den „Platz an der Sonne“ sichern, falls Konkurrent SF Deilinghofen/Sundwig gegen TSK Hohenlimburg patzt oder remis spielt. Gevelsbergs Trainer Uwe Jöns, der sich eingehend über den bislang unbekannten Gegner informiert hat, hält einen Sieg in Menden für machbar, weiß aber auch: „Hüingsen ist körperlich sehr präsent und bei Standards sehr gut und hat ja auch Westfalenliga-Aufsteiger Borussia Dröschede aus dem Pokal geworfen und bisher gute Ergebnisse erzielt.“

Keine muskulären Probleme

Immerhin kann Jöns mit fast „voller Kapelle“ antreten, lediglich Max Schröders Einsatz ist fraglich, weil er weiterhin an einer Fußgelenksverletzung laboriert. Dagegen ist Ramazan Ünal dabei, der am letzten Sonntag überraschend fehlte. Beim Joggen mit seinem Schwiegervater am Tag vor dem Spiel musste er dessen Herzinfarkt miterleben, den er zum Glück überlebte. Ünal war aber danach mental nicht in der Lage Fußball zu spielen.

Im Training haben in dieser Woche alle Spieler gut mitgezogen. „Erfolg ist, dass es bei uns keinerlei muskuläre Probleme gibt – und das ist eher ungewöhnlich“, berichtet Uwe Jöns. „Wir sind fit und werden unsere Chance suchen.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben