Fußball-Bezirksliga

Voerde kassiert 1:1 in letzter Minute gegen Geisecker SV

Schade, in der letzten Minute kassieren Michel Hackenberg und BW Voerde  das 1:1 gegen den Geisecker SV

Schade, in der letzten Minute kassieren Michel Hackenberg und BW Voerde das 1:1 gegen den Geisecker SV

Foto: Marinko Prša

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ennepetal.Nach den unverhofften „Bonuspunkten“ aus dem Derby in Gevelsberg stand BW Voerde auch gegen den Geisecker SV vor einem Dreier. Doch diesmal waren es die Höhendörfler, die ein Last-Minute-Tor kassierten zum 1:1-Endstand und so noch zwei sicher geglaubte Zähler einbüßten. „Das war heute eine ordentlich Leistung, die die Mannschaft abgeliefert hat“, stellte Trainer Lars Möske fest. „Unser Manko war nur, dass wir das zweite und dritte Tor nicht gemacht haben.“

Die Partie begann erneut mit einem schnellen Treffer für die Voerder. Es war noch keine Viertelstunde auf der Uhr, als Sinan Hajra einen „Zuckerpass“ auf Gaetano Salvo spielte, und der den Ball förmlich ins lange Eck nagelte. Danach aber blieben die Chancen liegen. Egal, ob Flemming Monse, Okan Leifels oder der eingewechselte Michael Kupilas. „Da haben wir nicht abgeklärt genug durchgespielt“, so Möske.

Und als alle schon mit dem knappen Sieg rechneten, führte eine Unachtsamkeit in der Abwehr noch zum Ausgleichstreffer. Ein „Ping-Pong-Ball“ als doppelter Querschläger durch den Strafraum – von rechts nach links und wieder nach rechts – fand zwei Geisecker Akteure am langen Eck, durchaus in abseitsverdächtiger Position, von denen Julian Hüser die Kugel über die Linie drückte.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben