Computerspiel

Essener Amateurkicker starten Kreisliga-Managerspiel

Beim Managerspiel "FAMOS" können User nun auch virtuell um den Ball in der Essener Kreisliga kämpfen.

Beim Managerspiel "FAMOS" können User nun auch virtuell um den Ball in der Essener Kreisliga kämpfen.

Foto: Volker Speckenwirth / FUNKE Foto Services

Essen.   Die Essener Kreisliga A Süd/Ost garantiert Spannung. Zumindest virtuell. Die Klasse ist Vorlage für das erste Kreisliga-Managerspiel Deutschlands.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In der Essener Kreisliga A Süd/Ost ist der Kampf um die Meisterschaft entschieden. Für alle Fans der Liga gibt es jetzt aber einen weiteren Grund mitzufiebern.

Mit FAMOS geht nämlich das erste Managerspiel Deutschlands für eine Kreisliga an den Start. Christoph Steinmetz und Lars Höcker, die beide beim SC Werden-Heidhausen aktiv sind, hatten vor anderthalb Jahren die Idee, die Kreisliga noch spannender zu gestalten und das erste Managerspiel im Amateurfußball zu entwerfen. Mit Unterstützung von IT-Ass Christian Wenning ging die Seite am vergangenen Donnerstag an den Start. Dabei halfen Jason Munsch und Mira Berg in den Bereichen Design und Fotos.

Eintragen erfolgt manuell

Mit der Resonanz am ersten ausgewerteten Wochenende war Steinmetz absolut zufrieden: "Es war überwältigend, wie viele Ligen und Manager es schon gibt. Als wir am Wochenende auf einem Fußballplatz waren, haben wir die Leute darüber sprechen gehört, was toll für uns ist. Wir hatten keine Möglichkeit einen Beta-Test zu machen. Deshalb wollen wir den Rest der Saison dazu nutzen, um mögliche Fehler zu verbessern und auf Vorschläge einzugehen. Zur kommenden Saison sind dann auch Features wie Tippspiele oder ein Quiz geplant."

Jeden Sonntagabend sitzen Steinmetz, Höcker und Wenning ab sofort also an ihren Schreibtischen und tragen manuell die Aufstellungen und Ergebnisse ein. Da es ansonsten nicht möglich ist, zu jedem Spieler eine Benotung zu erstellen, werden die Punkte und die Note jedes eingesetzten Spielers in einem komplizierten System aus dem Ergebnis und der jeweiligen Position des Spielers zusammengefügt. Dementsprechend wird auch der Marktwert reguliert. Außerdem sinkt und fällt dieser mit jedem Manager, der einen Spieler kauft oder verkauft. Bisher ist jede Managerliga auf zwölf Teilnehmer beschränkt. Ab der kommenden Saison sollen es aber 18 Manager pro Liga sein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben