Fußball Kreispokal

FC Kray erreicht gegen Burgaltendorf die nächste Runde

Julian Fischer erzielt für den FC Kray das 2:0, Burgaltendorfs Denis Naumov kommt zu spät.Foto: Christof Köpsel

Julian Fischer erzielt für den FC Kray das 2:0, Burgaltendorfs Denis Naumov kommt zu spät.Foto: Christof Köpsel

Im Achtelfinale sorgt Duell der beiden Landesligisten für gute Unterhaltung. VfB Frohnhausen gewinnt Elfmeter-Lotterie gegen SC Frintrop 5:4.

FC Kray – SV Burgaltendorf 4:2 (2:1). Obwohl beide Mannschaften nicht mit der ersten Garnitur spielten, entwickelte sich ein flottes Pokalspiel mit einem verdienten Sieger. Der personell arg gebeutelte Gastgeber kam besser ins Spiel und führte nach einer halben Stunde verdient mit 2:0. Mann der ersten Halbzeit war der spielstarke Yassine Bouchama, der mit einem direkten Freistoß das 1:0 (12.) erzielte und Julian Fischer den Ball beim 2:0 (31.) maßgerecht auflegte. Malte Eckert traf noch vor der Pause zum 1:2 (37.). Es blieb spannend.

Burgaltendorf glich durch Lukas Kuhlmann zum 2:2 (63.) aus, doch nur zwei Minuten später köpfte der Krayer Mohamed Allie das 3:2. Kurz vor dem 4:2 hatte der Gast eine elfmeterreife Situation im gegnerischen Strafraum, doch der eingewechselte Maurice Tavio Y Huete machte im Gegenzug dann alles klar. Ein Wermutstropfen: FCK- Torschütze Tavio Y Huete sah nach einem Gerangel kurz vor dem Ende die Rote Karte.

FC-Coach Muhammet Isiktas war zufrieden: „Wenn man bedenkt, dass wir mit unserem zweiten Anzug angetreten sind, haben wir ein gut organisiertes und strukturiertes Spiel abgeliefert und verdient gewonnen.“ Jörg Oswald, Sportlicher Leiter beim SVA, meinte: „Man hat gesehen, dass wir durch die Rotation nicht eingespielt waren. Die Laufwege und Abstände zwischen den Mannschaftsteilen haben teilweise nicht gestimmt. In der zweiten Halbzeit haben wir uns dann gesteigert, aber es sollte heute nicht sein.“

Tore: 1:0 Bouchama (12.), 2:0 Fischer (31.), 2:1 Eckert (37.), 2:2 Kuhlmann (63.), 3:2 Allie (65), 4:2 Tavio Y Huete (70.). Bes. Vorkommnis: Rot gegen Tavio Y Huete (FC Kray, 82.).

SC Frintrop – VfB Frohnhausen 4:5 n.E. (0:0, 0:0). Beide Trainer waren sich nach dem Elfmeterschießen einig, dass die bessere Mannschaft verloren hatte. Der Gastgeber vergab vor allem in der ersten Hälfte guten Torchancen. „Kompliment an mein Team, wir haben 120 Minuten einen super Fight abgeliefert. Die Niederlage haut uns nicht um, wir konzentrieren uns jetzt auf Sonntag“, sagte SC-Trainer Guido Contrino und blickte bereits auf das wichtige Spiel gegen die punktgleichen Meidericher. „Wir haben es eigentlich nicht verdient weiterzukommen“, lautete das Fazit von VfB-Coach Issam Said.

TuRa 86 – Vogelheimer SV 1:3 (0:1). Die Zuschauer sahen auf dem kleinen Ascheplatz keinen fußballerischen Leckerbissen, zumal Außenseiter TuRa vor allem auf Konter spekulierte. Gästetrainer Sascha Hense war’s egal: „Wir haben unsere Pflichtaufgabe erfüllt und freuen uns jetzt in der nächsten Runde auf den FC Kray.“

Tore: 0:1, 0:2 Nachtigall (21., 48.), 1:2 Ayhan (53.), 1:3 Nickel (78.).

AL-ARZ Libanon – SC Werden-Heidhausen 1:3 (0:3).

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik