Skaterhockey

Rockets Essen stehen bereits mit einem Bein im DM-Finale

Die Rockets Kevin Porsch, Lars Wegener und Florian Breves freuen sich über den Sieg im ersten Halbfinalspiel um die Deutsche Meisterschaft.

Die Rockets Kevin Porsch, Lars Wegener und Florian Breves freuen sich über den Sieg im ersten Halbfinalspiel um die Deutsche Meisterschaft.

Foto: Michael Gohl

Essen.  Essener Skaterhockey-Bundesligist gewinnt erstes Play-off-Halbfinale gegen den Crefelder SC mit 9:5. Torhüter Marvin Frenzel droht auszufallen.

Im Kampf um die Deutsche Meisterschaft hat der Essener Skaterhockey-Bundesligist den ersten Schritt in Richtung Play-off-Finale getan: Mit 9:5 schlugen die SHC Wohnbau Rockets Essen den Crefelder SC im Auftaktspiel der Best-of-Three-Serie und sichern sich damit einen Matchball für das zweite Spiel.

„Es ist wichtig, dass wir den ersten Sieg eingefahren haben und das war insgesamt auch verdient“, resümierte der zufriedene SHC-Vorsitzende Thomas Böttcher, der ein „sehr ordentliches Spiel beider Mannschaften“ gesehen hat. Die Rockets starteten nicht optimal, so dass die Gäste das erste Drittel mit 2:1 gewannen. Nur drei Tore sahen die Zuschauer in der Wohnbau Hockey Arena, was vor allem an zwei guten Goalies zwischen den Netzen lag.

Ein überragendes zweites Drittel der Rockets

Was die Gastgeber dann im Mitteldrittel auf den Hallenboden zauberten, war meisterlich. Innerhalb von knapp 300 Sekunden netzten die Essener gleich fünf Mal ein - zur Freude von Böttcher: „Nach der ersten Pause sind die Jungs echt mega heiß aus der Kabine gekommen, unser Trainer hatte eine sehr, sehr gute Pausenansprache gehalten. Wir haben gezeigt, dass wir den Sieg wollen.“ Und so kam es, dass die Partie bei einer 7:3-Führung nach zwei Durchgängen schon fast entschieden war.

Im finalen Abschnitt wurde die Stimmung dann noch einmal hitziger und auf beiden Seiten gab es viele Strafen und immer wieder kleine Nickligkeiten. „Das sind eben die Play-offs“, meinte der Chef. Obwohl die Raketen den Heimsieg im finalen Drittel souverän ins Ziel brachten, gab es kurz vor Schluss noch einen Schockmoment für die Essener: Torwart Marvin Frenzel musste verletzt vom Platz getragen werden, nachdem ein Krefelder Spieler in den Schlussmann reingerutscht war.

Rockets-Torhüter Marvin Frenzel musste verletzt vom Feld

„Da müssen wir erst einmal abwarten, wie es mit ihm weitergeht und wie die Diagnose lautet. Der Ausfall würde uns natürlich sehr schmerzen, schließlich ist er einer unserer wichtigsten Spieler.“ Bereits am kommenden Sonntag steht das zweite Halbfinale der Serie auswärts in Krefeld auf dem Programm (18 Uhr, Sporthalle Horkesgath). Ob Frenzel dann zwischen den Pfosten stehen wird, ist unklar. Was aber klar ist: Die Raketen stünden mit einem weiteren Sieg im DM-Finale.

So haben sie gespielt

SHC Rockets Essen - Crefelder SC 9:5

Drittel: 1:2, 6:1, 2:2. Rockets-Tore: F. Breves (2), Bürgers (2), Schneider (2), Lenz, Luft, Wegener.

Strafen: Essen 18 + 5 Minuten, Krefeld 18 + 5.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben