Schach

Schachfreunde Katernberg jubeln über direkten Wiederaufstieg

Die Schachfreunde Katernberg sind am Ziel: Sie kehren in die Oberliga zurück.

Die Schachfreunde Katernberg sind am Ziel: Sie kehren in die Oberliga zurück.

Foto: Beate Döpper

Essen.   SFK gewinnt zum Abschluss der NRW-Klasse souverän. Punktgleiche Plettenberger haben Nachsehen. Erfolgreichster Spieler leitet Erfolg ein.

Im Fernduell mit Plettenberg behielten die Schachfreunde Katernberg die Nerven: Sie bezwangen im letzten Saisonspiel auch Köln deutlich mit 5,5:2,5 und schaffen somit den direkten Wiederaufstieg in die Oberliga NRW, während Plettenberg seine Chance nun im Relegationsspiel gegen Krefeld suchen muss. Beide Teams kamen auf 16:2 Mannschaftspunkte - der Drittplatzierte Godesberg ist abgeschlagen (11:7 Pkt.).

Der erfolgreichste SFK-Spieler der Saison stellte auch gegen Köln frühzeitig die Weichen auf Sieg: Timo Küppers gewann bereits im 13. Zug eine Figur und gab den Vorteil nicht mehr aus der Hand, obwohl sein Gegner die Partie bis in die fünfte Spielstunde schleppte. Wenig später eroberte auch Thomas Wessendorf eine Figur, so dass Thomas Neuer, Bernd Rosen und Rainer Kaeding darauf verzichteten, ihre vorteilhaften, aber komplizierten Stellungen auszuspielen und sich mit Remis begnügten.

Den ersten Siegpunkt landete dann Ersatzmann Bernd Dahm, der seine überlegene Stellung ebenfalls zum Materialgewinn nutzte. Nach den erwarteten Siegen von Wessendorf und Küppers verwertete auch Bosko Tomic technisch einwandfrei seinen Mehrbauern im Endspiel. Beim Stand von 5,5:1,5 musste Sebastian Siebrecht die einzige Niederlage hinnehmen, nachdem er in klar besserer Stellung den Faden verloren hatte.

NRW-KlasseSFKI – Lasker Köln 5,5:2,5: Siebrecht - Paris 0:1, Tomic - Nagel 1:0, Rosen - Kloss ½:½, Wessendorf - Lindam 1:0, Küppers - Lindam 1:0, Kaeding - di Franco ½:½, Neuer - Jansen-Karanatsios ½:½, Dahm - Vetter 1:0.

Volker Gassmann bis zur Pause mit makelloser Bilanz

Aus der starken SFK-Mannschaft, die zu Saisonbeginn nur auf Rang vier der Setzliste geführt worden war, ragen Timo Küppers mit 7,5 Punkten aus acht Partien und Volker Gassmann heraus, der nach 6 Siegen in 6 Partien aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr spielen konnte.

Aber auch Bosko Tomic (7 aus 9), Bernd Rosen (6,5 aus 9) und Thomas Neuer (6,5 aus 9) schafften den Sprung unter die 10 erfolgreichsten Spieler der Liga. Gut besetzt war auch die Ersatzbank: Die 6 Ersatzspieler holten aus 12 Einsätzen hervorragende 8,5 Punkte.

Einzelergebnisse der SFK-Spieler

Siebrecht 2,5 (5 Partien), Tomic 7 (9), Rosen 6,5 (9), Wessendorf 4,5 (8), Küppers 7,5 (8), Dr. Gassmann 6 (6), Kaeding 1,5 (6), Neuer 6,5 (9), Bee 1,5 (2), Villwock 2 (2), Heldt 1,5 (2), Dette 1 (2), Dahm 2 (2), Schimnatkowski 0,5 (2).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben