Amateurfußball

Schwuler Trainer schmeißt bei Essener Kreisligist hin

Daniel Bresche, hier noch als Spieler des DTV in Mülheim.

Daniel Bresche, hier noch als Spieler des DTV in Mülheim.

Foto: Kohl

Essen.  Der homosexuelle Trainer Daniel Bresche ist beim Essener Kreisligisten RuWa Dellwig II zurückgetreten. Es gab Querelen in der Mannschaft.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Daniel Bresche ist als Trainer der zweiten Mannschaft des Essener Vereins RuWa Dellwig II zurückgetreten. Auf der Facebook-Vereinsseite wird Bresche folgendermaßen zitiert: "Dass man sich als Trainer von seinen eigenen Spielern aufgrund seiner Sexualität beschimpfen lassen muss, ist ein Unding. Niederlagen und sportliche Rückschläge haben keinen Einfluss auf meine Entscheidung."

Auf Nachfrage unsere Redaktion betont Bresche allerdings, dass er nur von einem einzelnen Spieler aufgrund seiner Sexualität beleidigt worden sei. „Darüber habe ich mich natürlich aufgeregt. Aber auch die anderen Spieler aus der Mannschaft“, so Bresche. Der Grund für den Rücktritt sei jedoch das Verhalten der Spieler untereinander gewesen. „Der Verein steht hinter mir, bedauert diese Entscheidung aber“, sagt er.

Die zweite Mannschaft von RuWa Dellwig II tritt in der Essener Kreisliga C an. Bresche stand vor seiner Trainerstation als Torwart beim Mülheimer Verein Dümptener TV auf dem Platz. (we)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (22) Kommentar schreiben