Jugendhandball

Talente von Tusem Essen unterliegen dem Spitzenreiter Minden

Die A-Jugend des Tusem (hier Niklas Ingenpass)n verlor beim Spitzenreiter GWD Minden mit 26:30.

Die A-Jugend des Tusem (hier Niklas Ingenpass)n verlor beim Spitzenreiter GWD Minden mit 26:30.

Foto: Michael Gohl

Minden.  In der A-Jugend-Bundesliga verliert Tusem Essen wie erwartet beim Tabellenführer. Die Essener sind nun am Sonntag gegen THW Kiel in der Pflicht.

Die A-Jugend-Handballer des Tusem müssen nach der 26:30-(11:16)-Niederlage beim Spitzenreiter GWD Minden weiter um die direkte Qualifikation für die nächste Bundesliga-Saison und den Einzug in die Meisterrunde (die vier Gruppenersten) bangen.

Nach dem kaum überraschenden Ergebnis fällt die Entscheidung zum Abschluss der Vorrunde am kommenden Sonntag (15 Uhr, Margarethenhöhe) im „Endspiel“ gegen THW Kiel. Im Rennen um den Tabellenplatz vier machen sich auch noch der HSV Hamburg und der HC Bremen Hoffnungen. Diese beiden Teams stehen sich bereits am Samstag gegenüber.

Essener produzieren zu viele technische Fehler

Tusem-Trainer Lars Brümmer war natürlich enttäuscht: „Wir haben zu viele technische Fehler produziert und nach guten Phasen immer wieder nachgelassen. So haben wir Minden zu einfachen Toren eingeladen, die uns das Genick gebrochen haben.“ Zu den nicht genutzten Chancen gehörten auch drei Siebenmeter.

Die Mindener Führung durch Paul Holzhacker glich Henrik Haneke in der 3. Minute aus. Es blieb der einzige Gleichstand während des gesamten Spiels. Die Gastgeber setzten sich schnell auf 4:1 ab und sorgten über 9:4 (14.) 12:6 (21.) und 15:9 (28.) bis zur Pause für klare Verhältnisse. Beim 24:17 (48.) war die Begegnung vorzeitig entschieden. Beim Stand von 23:30 schönten Kluth und Scholten (2) das Ergebnis noch ein wenig.

Tusem: Homscheid (4), Scholten (4), Hufschmidt (1), Ingenpaß (1), Büttner (4), Haneke (2), Kluth (10).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben