Tischtennis-Stadtmeisterschaften werben um Teilnehmer

Von den früheren Teilnehmerzahlen sind die Tischtennis-Stadtmeisterschaften längst weit entfernt.

Von den früheren Teilnehmerzahlen sind die Tischtennis-Stadtmeisterschaften längst weit entfernt.

Foto: Michael Gohl/FFS

Essen.   Von den früheren Jahren mit bis zu 800 Meldungen ist Essen mittlerweile weit entfernt. Einige Versuche, die Attraktivität zu steigern, greifen.

Es gibt kaum ein Tischtennis-Turnier in Deutschland, das auf eine längere Tradition als die Essener Stadtmeisterschaften zurückblicken kann. Obwohl daran außer Spielerinnen und Spieler von Essener Vereinen nur noch in Essen wohnende Aktive startberechtigt sind, wurden in früheren Jahren bis zu 800 Meldungen registriert. Davon können die Verantwortlichen im Kreis sowie die ausrichtenden Vereine nur noch träumen.

An Versuchen, die Attraktivität zu steigern, hat es nicht gefehlt. Der im Vorjahr erstmals ausgeschriebene „Click-Ball“-Wettbewerb mit Schlägern ohne Beläge wurde auch gut angenommen, konnte aber die Teilnehmerzahlen erwartungsgemäß nicht in die Höhe katapultieren. Die derzeit noch bestehende Trennung zwischen weiblichen und männlichen Konkurrenzen wird wohl als nächstes auf dem Prüfstand stehen, ohne dass damit realistische Hoffnungen verbunden sind, mehr Damen und Mädchen entsprechend ihrer TTR-Werte für einen Start in gemischten Klassen zu bewegen.

Titelkämpfe stehen unter Ausrichtung des ESV Grün-Weiß

Außerdem wollen die Stimmen nicht verstummen, dass das nachlassende Interesse ursächlich mit der Einführung dieser persönlichen Spielstärke-Einstufung zu tun hat. Der erste Teil der Titelkämpfe unter der Ausrichtung des ESV Grün-Weiß sieht an diesem Wochenende den Start von acht leistungs- und alters-unterschiedlichen Klassen vor. Dazu kommt noch die Click-Ball-Konkurrenz, in der sich praktisch jeder eine Erfolgschance ausrechnen kann. Im Gegensatz zu den früheren Jahren finden die sportlich bedeutendsten A-Klassen aber erst im zweiten Teil der Titelkämpfe am 6./7. Juli statt.

Der Zeitplan: Samstag: 10 Uhr: Jungen 18 B, 11 Uhr: Herren D, 13 Uhr: Senioren A, 15 Uhr: Click-Ball; lSonntag: 10 Uhr Jungen/Mädchen 13, 12 Uhr: Herren/Damen B, Senioren C.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben