Feldhockey

Zweitliga-Damen des Etuf vergeben beim 0:2 zu viele Chancen

Nur in der Anfangsphase hatten die Etuf-Damen (l.) den Überblick verloren.

Nur in der Anfangsphase hatten die Etuf-Damen (l.) den Überblick verloren.

Foto: Socrates Tassos

Essen.  Etuf Essen wartet nach dem 2. Spieltag in der 2. Hockey-Bundesliga noch auf Erfolgserlebnis. Schwacher Start führt gegen Raffelberg in Niederlage.

Die Etuf-Damen haben auch das zweite Spiel in der 2. Feldhockey-Bundesliga verloren. Nach der 0:2-Heimniederlage gegen Club Raffelberg wartet der Aufsteiger weiterhin auf das erste Erfolgserlebnis.

Nach dem 1:5 zum Saisonauftakt in Bonn waren die Essenerinnen gegen den Meisterschaftsanwärter erneut nur Außenseiter. Entscheidend war wohl die Anfangsphase, die Etuf-Sprecherin Susi Struth als „chaotisch“ bezeichnete. Nach nur neun Minuten stand das Endergebnis durch Treffer von Berit Liebenehm (3.) und Suzan Steinhoff bereits fest.

Starke Raffelberger Torhüterin vereitelt Chancen

Nach einer Viertelstunde hatte sich das Team von Trainer Belal Enaba jedoch gefangen. Leoni Kunze leitete nach einer abgewehrten Strafecke einen erfolgversprechenden Konter ein. Die gute Chance wurde jedoch nicht genutzt. Weitere Möglichkeiten wurden von der starken Raffelberger Torhüterin vereitelt.

Auch nach dem Wechsel entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Nachdem Maren Hülser in der 38. Minute eine Großchance der Gäste spektakulär auf der Torlinie geklärt hatte, verpasste der Etuf nach einer Strafecke nur knapp den Anschlusstreffer. Auch im letzten Viertel blieb die Begegnung ausgeglichen. Beide Teams konnten ihre Chancen weiterhin nicht nutzen.

Etuf-Torhüterin Nina Zibuschka mit guter Leistung

Ein Sonderlob verdiente sich Etuf-Torhüterin Nina Zibuschka. Für Susi Struth, die erneut verletzt zuschauen musste, war es ein Spiel der verpassten Gelegenheiten: „Wir haben das erste Viertel komplett verschlafen, danach aber gut mitgespielt und sind lediglich an der Chancenverwertung gescheitert.“

Etuf: Zibuschka; Kunze, Kollmer, Eisen, Teichelkamp, B. Hülser, Giskes, Wüste, Schellberg, Barfeld, Pusch, Stanc, Paus, Witte, Berger, M. Hülser, Lambrecht.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben